Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Parteien >

AfD in Sachsen: Zwei Abgeordnete treten aus

Nach Bundesparteitag  

Sächsische AfD: Zwei Abgeordnete treten aus

17.04.2021, 19:27 Uhr | dpa

AfD in Sachsen: Zwei Abgeordnete treten aus. Björn Höcke auf dem Bundesparteitag der AfD in Dresden: Die radikalen Kräfte um den Thüringer Landeschef bewegten zwei Abgeordnete zum Parteiaustritt. (Quelle: imago images)

Björn Höcke auf dem Bundesparteitag der AfD in Dresden: Die radikalen Kräfte um den Thüringer Landeschef bewegten zwei Abgeordnete zum Parteiaustritt. (Quelle: imago images)

Wegen der zunehmend radikalen Ausrichtung der Partei wollen zwei sächsische AfD-Abgeordnete aus Fraktion und Partei austreten. Ausschlaggebend waren die Ereignisse auf dem Dresdner Bundesparteitag.

Die AfD-Fraktion im sächsischen Landtag verliert zwei Abgeordnete. Demnach wollen Wolfram Keil und Christopher Hahn vom Zwickauer Kreisverband aus Fraktion und Partei austreten, wie Keil am Samstag der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Zuvor hatte die "Freie Presse" berichtet.

Als Grund führte Keil die zunehmend radikale Ausrichtung der Partei an. Er wolle den "Niedergang" der Partei nicht länger hinnehmen, der sich auf dem Dresdner Bundesparteitag in der vergangenen Woche erneut gezeigt habe, sagte Keil der "Freien Presse". Dort hatten die radikalen Kräfte der Partei um den Thüringer Landeschef Björn Höcke den Ton angegeben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal