• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Parteien
  • Streit zwischen Lafontaine und Lutze | Bericht: Linke im Saarland schmeißt Fraktionsvize raus


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPutin-Kritiker stürzt in den TodSymbolbild für einen TextWetterdienst warnt vor ÜberflutungenSymbolbild für einen TextPetersen-Tod: TV-Sender ändern ProgrammSymbolbild für einen TextStreit in Berliner Freibad eskaliertSymbolbild für einen TextHund beißt Kleinkind – Frauchen flüchtetSymbolbild für einen TextHersteller ruft Mettwurst zurückSymbolbild für einen TextHollywood-Paar lässt sich scheidenSymbolbild für einen TextAldi bringt limitierte Lebensmittellinie auf den MarktSymbolbild für einen TextZuckerberg teilt Foto – das Netz lachtSymbolbild für einen TextKinder-Leichenteile in Koffer entdecktSymbolbild für einen TextMann vor Studentenclub totgeprügeltSymbolbild für einen Watson TeaserDFB-Star rechnet mit Ex-Klub abSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Bericht: Linke im Saarland schmeißt Fraktionsvize raus

Von t-online
25.06.2021Lesedauer: 1 Min.
Linken-Fraktionsvize im Saarland, Astrid Schramm: Sie wurde aus ihrer Partei ausgeschlossen.
Linken-Fraktionsvize im Saarland, Astrid Schramm: Sie wurde aus ihrer Partei ausgeschlossen. (Quelle: Becker&Bredel/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Machtkampf im Linken-Landesverband Saarland reißt nicht ab. Weil sie der Partei geschadet habe, wird die Landtagsfraktionsvize und Ex-Landeschefin Astrid Schramm nun aus der Partei ausgeschlossen.

Im Saarland hat die Linke ihre Landtagsfraktionsvize und Ex-Landeschefin, Astrid Schramm, aus der Partei geschmissen. Wie das Nachrichtenmedium "Der Spiegel" berichtete, geht diese Entscheidung aus einem Schreiben der saarländischen Landesschiedskommission der Partei hervor.

Darin ist zu lesen, dass die Kommission die "der Antragsgegnerin insgesamt vorgeworfenen Verhaltensweisen als geeignet und ausreichend" für einen Ausschluss ansieht. Allerdings ist der Ausschluss noch nicht wirksam, da Schramm noch vor die Bundesschiedskommission ziehen kann.

Machtkampf innerhalb der Partei

Der Ausschluss von Schramm geht auf den innerparteilichen Streit im Linken-Landesverband Saarland zwischen dem Fraktionsvorsitzenden Oskar Lafontaine und dem Landesvorsitzenden Thomas Lutze zurück. Lutze wird nach Angaben des „Spiegel“ vorgeworfen, Parteimitglieder gekauft zu haben, um sich Mehrheiten zu sichern. Dieser wiederum bestreitet die Vorwürfe. Schramm wiederum wird angekreidet, mit den Vorwürfen an die Öffentlichkeit gegangen zu sein und damit der Partei geschadet zu haben. Sie hatte auch Anzeige gegen Lutze erstattet.

Zuletzt hatte der Landesvorstand Schramm und Lafontaine nahegelegt, die Partei zu verlassen. Lafontaine wiederum rief dazu auf, die Linke mit der Zweistimme im Saarland nicht zu wählen, da dort Lutze für den Bundestag kandidiert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Umfrage: Habeck beliebter als Scholz
  • Jonas Mueller-Töwe
Von Jonas Mueller-Töwe
Von Lisa Becke
Oskar Lafontaine
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website