Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Parteien >

Ehemaliger Umweltminister Jürgen Trittin sorgt mit Tweet gegen FDP für Aufregung

Zitat aus Satiresendung  

Trittin reagiert auf Wirbel um FDP-Tweet: "Ich bin sehr verwundert"

24.07.2021, 12:46 Uhr | t-online

Ehemaliger Umweltminister Jürgen Trittin sorgt mit Tweet gegen FDP für Aufregung. Jürgen Trittin: Der Grünen Politiker ist offensichtlich mit der Klimapolitik der FDP nicht einverstanden. (Quelle: imago images)

Jürgen Trittin: Der Grünen Politiker ist offensichtlich mit der Klimapolitik der FDP nicht einverstanden. (Quelle: imago images)

Dem früheren Bundesumweltminister der Grünen gefiel ein derber Witz gegen die FDP aus der Sendung "Die Anstalt" so gut, dass er ihn gleich auf Twitter veröffentlichte. Auf Kritik der Liberalen reagiert er erstaunt.

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin hat mit einer Nachricht auf Twitter die Gemüter der FDP erhitzt. "F.D.P.: Fick den Planeten", hieß es in einem Tweet, den der Politiker am Freitagabend veröffentlichte. Dafür erntete er umgehend scharfe Kritik. "Ich bin doch sehr verwundert, dass die FDP mit Satire über sich nicht umgehen kann", sagte Trittin dazu auf Nachfrage von t-online. Die heftigen Reaktionen könne er nicht nachvollziehen. Er stellt klar: "Es ist ja offensichtlich, dass hier Satire zitiert wurde."

Trittin gab in seinem Tweet einen Witz aus der Satiresendung "Die Anstalt" aus dem ZDF (Ab Minute 22:23) wieder. Die Reaktionen aus dem liberalen Lager folgten prompt. "So nervös, Herr Trittin?", fragte etwa die ehemalige Vorsitzende der Jungliberalen, Ria Schröder. "Ganz hohes Niveau" attestierte der bayerische Vorsitzende der FDP, Daniel Föst, dem Politiker der Grünen. Auch die Verteidigungspolitikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann schoss gegen Trittin ähnlich scharf zurück.

"Da kann man nur sagen: Niveau ist keine Creme", konterte der parlamentarische Geschäftsführer der Liberalen, Marco Buschmann. Der FDP-Generalsekretär Volker Wissing sprach bei "Bild" von einer "Pöbel-Polemik" Trittins: "In der Diskussion über die Kopiervorwürfe gegen Annalena Baerbock haben die Grünen gesagt, dass wir inhaltliche Debatten über Klimaschutz führen sollten. Jürgen Trittin zeigt, auf welchem Niveau die Grünen diese Diskussion führen."

Auch aus anderen Parteien kam Kritik: Der rechtspolitische Sprecher der CDU, Jan-Marco Luczak, sprach auf Twitter davon, dass er sich einen fairen Wahlkampf wünsche: "Es wäre aber schön, wenn dies auch tatsächlich umgesetzt und nicht wie hier zu sehen ins Gegenteil pervertiert wird."

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherchen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: