Sie sind hier: Home > Politik >

Neuer Skandal bei United Airlines: Skorpion sticht Passagier während Flug

Böse Überraschung im Flugzeug  

Skorpion sticht Passagier

15.04.2017, 21:47 Uhr | t-online, Reuters

Neuer Skandal bei United Airlines: Skorpion sticht Passagier während Flug. Der Stich eines Skorpions ist für den Menschen äußerst schmerzhaft. (Quelle: imago)

Der Stich eines Skorpions ist für den Menschen äußerst schmerzhaft. (Quelle: imago)

Nach dem Eklat um einen gewaltsam entfernten Passagier aus einer Maschine, folgt der nächste Skandal. Während eines United Airlines-Fluges wurde ein Fluggast von einem Skorpion gestochen.

Der Mann, der letzten Sonntag von Houston nach Calgary unterwegs war, hielt das Spinnentier anfangs für einen heruntergefallenen Gegenstand. Als er mit der Hand danach griff, stach das Tier zu. Ein Arzt bestätigte den Skorpionstich, fügte aber hinzu, dass die Verletzung nicht lebensgefährlich sei. Die Fluggesellschaft entschuldigte sich.

Jedoch scheinen diese beiden Fälle keine Ausnahmen zu sein, wie die Los Angeles Times jüngst berichtete. Beispielsweise wurden einem Mann Handschellen angedroht, wenn er seinen Platz nicht für eine von der Fluggesellschaft als wichtiger eingestufte Person, räumen sollte. Eine andere Passagierin erzählte von unhygienischen Zuständen und unhilfsbereiten Crew-Mitglieder. Alles andere als positive Werbung für das riesige Flug-Unternehmen.

"Schlimmer als die Flucht aus dem Vietnam"

Indessen bereitet der 69-Jährige Arzt, der bei der brutalen Aktion vor ein paar Tagen zwei Zähne und einen Nasenbruch erlitt, seine Anklage vor. Sein Anwalt lässt verlauten, dass der Rauswurf "entsetzlicher und grauenhafter" gewesen sei, als seine Flucht aus dem Vietnam vor 40 Jahren.

United Airlines beteuerte, dass es eine solche Situation nie mehr geben wird und entschuldigte sich für die späte Entschuldigung der Gesellschaft, die erst 48-Stunden nach dem Vorfall veröffentlicht wurde. Denn anfangs versuchte United-Chef Oscar Munoz noch den Vorfall zu verteidigen. Des Weiteren wurden die beteiligten Sicherheitsleute entlassen und eine Entschädigung für alle Passagiere der betroffenen Maschine versprochen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018