Sie sind hier: Home > Politik >

Tote und Tränengaswolken: Lage in Venezuela eskaliert

Demonstrationen  

Tote und Tränengaswolken: Lage in Venezuela eskaliert

20.04.2017, 15:54 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Caracas (dpa) - Der blutige Machtkampf im Land mit den größten Ölreserven eskaliert: Bei Massendemonstrationen gegen eine drohende Diktatur sind in Venezuela mindestens drei Menschen getötet worden. Es gab nach Angaben der Behörden über 400 Festnahmen. Der sozialistische Präsident Nicolás Maduro rief seine Anhänger zur «Verteidigung des Vaterlandes» auf und bezichtigte die Opposition, zusammen mit den USA eine Verschwörung anzetteln zu wollen. Seit Ausbruch der Proteste Anfang April starben neun Menschen, immer wieder liegen Tränengaswolken über Caracas.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal