Sie sind hier: Home > Politik >

Wolffsohn: Soldaten «spielen beleidigte Leberwurst»

Verteidigung  

Wolffsohn: Soldaten «spielen beleidigte Leberwurst»

20.07.2017, 05:54 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Berlin (dpa) - In der Bundeswehr fehlt aus Sicht des Historikers Michael Wolffsohn die nötige Bereitschaft zur Selbstkritik, um die Affären der vergangenen Monate aufzuarbeiten. Bei der Kritik von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen handele es sich nicht um grundlose Pauschalvorwürfe, sagte Wolffsohn der «Passauer Neuen Presse». Wo Einzelfälle sich häuften, seien es keine Einzelfälle mehr. Deshalb müsse man genau und überall hinschauen und nicht warten, bis tröpfchenweise die Wahrheit ans Licht komme.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Hier finden Sie Ostergeschenke für jeden Geschmack
jetzt Gutschein einlösen und sparen bei Weltbild
Anzeige
Nichts für Warmduscher: coole Badezimmereinrichtungen
jetzt auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019