• Home
  • Themen
  • Ursula von der Leyen


Ursula von der Leyen

Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBayern holt wohl spanisches Top-TalentSymbolbild für einen TextNeues Virus in China ausgebrochenSymbolbild für einen TextBassist von Kultband ist totSymbolbild für einen TextPutins Freund aus Hollywood im Donbass?Symbolbild für einen TextTrump wettert: "Eine Bananenrepublik"Symbolbild für einen TextWal in Fluss verirrt: Rettung erfolgreichSymbolbild für einen TextFaeser bereut Sektglas-SzeneSymbolbild für einen TextMillionen-Deal für Johnny DeppSymbolbild für einen TextBecker-Tochter posiert im BadeanzugSymbolbild für einen TextSintflutartiger Regen in Südkorea – ToteSymbolbild für einen TextSchwerer Unfall: A7 voll gesperrtSymbolbild für einen Watson TeaserProSieben-Kandidatin scheitert tragisch

Ursula von der Leyen

Gas-Notfallplan der EU tritt Dienstag in Kraft

Das Sparziel steht: Ab Dienstag sollen die EU-Länder 15 Prozent weniger Gas verbrauchen. Das sieht der Notfallplan aus Brüssel vor.

imago images 163190742

Nimmt ausgerechnet Österreich Deutschland das Gas ab? In Bayern wachsen die Sorgen angesichts eines Gasspeichers - zu Recht?

imago images 162869616
  • Nele Behrens
Von Nele Behrens

Bisher blockiert Bulgarien EU-Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien. Dessen Parlament stimmt nun einem Kompromiss zu – und nährt Hoffnungen auf Entspannung.

EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen in Nordmazedoniens Parlament: Die EU hatte einen Kompromissvorschlag mit Bulgarien vorgeschlagen.

Gas bleibt vorerst unverzichtbar – ist es deshalb grün? Ein Gespräch über Kurzschlussreaktionen in der Energiekrise und den langen Arm der russischen Gaslobby.

Die Anlandestation für die mittlerweile gestoppte Nord Stream 2-Pipeline: Als Übergangstechnologie spielt Erdgas eine wichtige Rolle. Ob das Investitionen in neue Gasinfrastruktur rechtfertigt, ist ebenso umstritten wie die Umweltbilanz von Gas.
  • Theresa Crysmann
Von Theresa Crysmann

Mit Putin an einen Tisch? In wenigen Monaten soll ein G20-Gipfel stattfinden, nun äußert sich Kanzler Scholz dazu. 

Olaf Scholz: Der Kanzler beim G7-Gipfel.

Deutschland empfängt die Staatschefs der größten westlichen Industrienationen. Scholz betont die Einheit der G7. Von einem seiner Kollegen wurde er hoch gelobt.

Ein ikonischer Ort: Von links nach rechts posierten Mario Draghi (Italien), Ursula von der Leyen (EU-Kommission), Joe Biden (USA), Olaf Scholz (Deutschland), Boris Johnson (Großbritannien), Justin Trudeau (Kanada), Fumio Kishida (Japan), Emmanuel Macron (Frankreich) und Charles Michel (Europäischer Rat).

Die Ukraine ist nun offiziell Beitrittskandidat, auch darüber hinaus herrscht Beitrittseuphorie. Dabei ist die EU überhaupt nicht bereit für neue Mitglieder.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj nach einer Unterredung mit dem Präsidenten des EU-Rates, Charles Michel, im April 2022.
  • Camilla Kohrs
Kommentar von Camilla Kohrs

Präsdient Selenskyj will in die EU, unbedingt und möglichst schnell. Nun hat die Ukraine in dem Verfahren einen ersten Etappensieg erlangt. Wie geht es nun weiter?

Von der Leyen und Selenskyj bei ihrem Besuch Anfang April: Die Kommissionspräsidentin will die Ukraine in der EU haben.
  • Sonja Eichert
  • David Schafbuch
Von Sonja Eichert, David Schafbuch

Wird Scholz für seine Ukraine-Politik zu Unrecht "abgewatscht"? Aus Sicht von Dmytro Kuleba hat sich die Haltung des Bundeskanzlers zwischenzeitlich geändert.

Dmytro Kuleba (Archivbild): In der jüngsten "Anne Will" Sendung kritisierte er, dass Deutschland im Ukraine-Krieg nicht genug tue.
Von Daniele Gambone

Dass die Ukraine Beitrittskandidat für die Europäische Union werden soll, ist der richtige Weg. Doch die EU und ihre Mitgliedsstaaten dürfen jetzt keinen Fehler machen: Das Land darf nicht bevorteilt werden.

Wolodymyr Selenskyj, Präsident der Ukraine: Er hofft, dass sein Land möglichst schnell Mitglied der EU werden kann.
  • David Schafbuch
Ein Kommentar von David Schafbuch

Bundeskanzler Olaf Scholz hatte sich dafür eingesetzt, nun ist es offiziell: Sowohl die Ukraine als auch Moldau sollen zum EU-Beitrittskandidat ernannt werden. Doch eine Hürde ist noch zu überwinden.

Ursula von der Leyen, Präsidentin der EU-Kommission: Sie will den Aufnahmeprozess an Bedingungen knüpfen.

Nun also doch: Monatelang ist über eine Reise des Kanzlers nach Kiew diskutiert worden. Jetzt ist Olaf Scholz da. Die Erwartungen hat er selbst hochgeschraubt. Kann er sie erfüllen?

Kanzler Scholz ist am Donnerstagmorgen in Kiew eingetroffen.

Der Ukraine-Krieg verschärft die Hungerkrise in Afrika und dem Nahen Osten. Droht die nächste Flüchtlingswelle?

Ein US-Soldat in einem Helikopter eskortiert eine Lebensmittellieferung in Somalia.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

EU-Kommissionschefin von der Leyen wollte Atomenergie und Gas als nachhaltig kategorisieren. Das EU-Parlament kann das Vorhaben jedoch noch stoppen – und der erste Widerstand wird bereits deutlich.

Kernkraftwerk Brokdorf: Die Taxonomie für Finanzprodukte soll nach Plänen von von der Leyen Investitionen in Atomenergie und Gas als klimafreundlich labeln.

Die Ukraine will im Schnellverfahren in die Europäische Union aufgenommen werden. Dieser Wunsch ist angesichts der dramatischen Lage zwar verständlich. Trotzdem dürfen wir ihn auf keinen Fall erfüllen.

Ursula von der Leyen mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj: Die EU-Kommissionschefin besuchte Kiew schon zwei Mal.
Eine Kolumne von Christoph Schwennicke

Von der Ukraine gibt es eine Schätzung zur Zahl der getöteten Soldaten und Verstimmung wegen einer Biden-Aussage. Die Kämpfe in der...

Eine Frau schwenkt die ukrainische Flagge auf einem zerstörten russischen Panzer in Kiew.

Es ist ein Dilemma: In der Ukraine liegen Millionen Tonnen Weizen, in anderen Staaten fehlen sie. Die EU will das Problem lösen, doch kommt nur langsam voran – auch Deutschland bremst.

Ein bei einem Bombenangriff zerstörtes Getreidesilo: Es kommt kaum noch Getreide aus der Ukraine raus.
  • Camilla Kohrs
Von Camilla Kohrs

Seit Monaten ringen die EU und Polen um die Freigabe der Corona-Hilfen. Hintergrund sind Reformen in dem Mitgliedsland, die die Unabhängigkeit der Justiz beschneiden. Nun gibt es eine Einigung.

Ursula von der Leyen: Sie wird in Warschau Details der Einigung vorstellen.

Nach langem Ringen haben sich die EU-Staaten auf einen Kompromiss beim Ölembargo geeinigt. Die Ölpreise stiegen als Folge bereits an. Was heißt das jetzt für die Kunden an Deutschlands Zapfsäulen?

Ventile an Gasleitungen auf einem Ölfeld im russischen Tatarstan.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Die EU-Staaten haben sich nach langen Diskussionen auf einen Kompromiss beim Ölembargo gegen Russland geeinigt. Nun hat sich der ukrainische Botschafter Melnyk zu den Beschlüssen geäußert.

Andrij Melnyk: Der ukrainische Botschafter begrüßt die neuen Sanktionen gegen Russland nur teilweise.

Verwandte Themen

EU-KommissionEUBrüssel

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website