Sie sind hier: Home > Politik >

Papst zu Rohingya-Krise: Bangladesch braucht Hilfe

Kirche  

Papst zu Rohingya-Krise: Bangladesch braucht Hilfe

30.11.2017, 13:48 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Dhaka (dpa) - Papst Franziskus hat die internationale Gemeinschaft angesichts der Flüchtlingskrise der Rohingya-Minderheit zum schnellen Handeln aufgerufen. Es müsse nicht nur daran gearbeitet werden, die politischen Fragen zu lösen, die zur Verschiebung der Menschenmassen geführt haben, sagte der Papst in Bangladeschs Hauptstadt Dhaka, ohne die Rohingya direkt beim Namen zu nennen. Er forderte außerdem materielle Unterstützung für Bangladesch. Aus Myanmar sind Hunderttausende Angehörige der muslimischen Rohingya-Minderheit nach Bangladesch geflüchtet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Perfekt modischer Auftritt bei jedem Geschäftstermin
zum klassisch-coolen Blazer
Anzeige
Ihr Geschenk: Amazon Echo Show 5™
smart abstauben: bei kobold.vorwerk.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal