Sie sind hier: Home > Politik >

Streit in Neuseeland über Maori-Begriffe in den Nachrichten

Gesellschaft  

Streit in Neuseeland über Maori-Begriffe in den Nachrichten

01.12.2017, 07:14 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Wellington (dpa) - In Neuseeland gibt es Streit über die Benutzung von Begriffen aus der Sprache der Maori-Ureinwohner in den Nachrichten. Beim öffentlich-rechtlichen Sender Radio New Zealand gehen regelmäßig Beschwerden ein, wenn zum Beispiel im Wetterbericht nicht von «New Zealand» die Rede ist, sondern von «Aotearoa», wie der Pazifikstaat in der Maori-Sprache Te Reo heißt. Maori Te Reo ist in Neuseeland ebenso wie Englisch offizielle Amtssprache. Viele beklagen sich über «Kauderwelsch».

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entspannen im großen Stil mit stylischen Ledersofas
Topseller bei XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal