Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Diebe stehlen komplettes Kirchendach in Großbritannien

20 Tonnen Blei weg  

Diebe stehlen komplettes Kirchendach

06.10.2018, 09:47 Uhr | dpa

Diebe stehlen komplettes Kirchendach in Großbritannien. Blick auf die Kirche "Church of All Saints": Diebe haben das komplette Bleidach der historischen Kirche in England abgeräumt. Den Diebstahl entdeckten Putzleute, als sie sich wunderten, dass die Sonne von oben in das Gebäude schien. (Quelle: dpa/Gary Mudd/Press Association)

Blick auf die Kirche "Church of All Saints": Diebe haben das komplette Bleidach der historischen Kirche in England abgeräumt. Den Diebstahl entdeckten Putzleute, als sie sich wunderten, dass die Sonne von oben in das Gebäude schien. (Quelle: Gary Mudd/Press Association/dpa)

Erst als die Sonne durch das Dach scheint, fällt es auf: Unbekannte haben offenbar über Tage hinweg in Nacht- und Nebelaktionen das gesamte Dach einer britischen Kirche abgeräumt. 

Diebe haben das komplette Bleidach einer historischen Kirche in England abgeräumt. 20 Tonnen Metall ließen die Unbekannten von dem Gotteshaus aus dem 14. Jahrhundert im Ort Houghton Conquest mitgehen.

Den Diebstahl entdeckten Putzleute, als sie sich wunderten, dass die Sonne von oben in das Gebäude schien. Die Gemeinde schätzt den Schaden auf etwa 100.000 Pfund (113.000 Euro), wie die Nachrichtenagentur PA am Freitag berichtete.

Blick auf die Reste des Kirchendachs von der Kirche "Church of All Saints": Diebe haben das komplette Bleidach der historischen Kirche in England abgeräumt. (Quelle: dpa/ Gary Mudd/Press Association)Blick auf die Reste des Kirchendachs von der Kirche "Church of All Saints": Diebe haben das komplette Bleidach der historischen Kirche in England abgeräumt. (Quelle: Gary Mudd/Press Association/dpa)

Diebstahl muss Tage gedauert haben

Ein Polizist sprach von einer "dreisten" Tat: Die Kriminellen müssten über viele Tage mit großen Fahrzeugen vorgefahren sein, Gerüste oder lange Leitern aufgestellt und so das Kirchendach abgeräumt haben.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal