Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Alarm im sauerländischen Werdohl: Kleine Spinne, große Aufregung

Alarm im Sauerland  

Kleine Spinne, große Aufregung

19.10.2018, 20:04 Uhr | dpa

Alarm im sauerländischen Werdohl: Kleine Spinne, große Aufregung. Schwarze Witwe: Kinder oder ältere Menschen könnten an ihrem Biss sterben. (Quelle: imago images/Robin Loznak/Zuma Press)

Schwarze Witwe: Kinder oder ältere Menschen könnten an ihrem Biss sterben. (Quelle: Robin Loznak/Zuma Press/imago images)

Eine kleine Spinne hat Einsatzkräfte im sauerländischen Werdohl in Alarm versetzt. Das Tier war aus einer Kiste aus den USA entwischt. Der Verdacht: Der Vielbeiner könnte hochgiftig sein.

Mächtig Aufregung um eine wenige Zentimeter große Spinne im sauerländischen Werdohl: Das Tier kam beim Öffnen einer Kiste aus Nordamerika in einem Industriebetrieb zum Vorschein und flüchtete in ein Kiesbett, wie der Leiter der Feuerwehr, Kai Tebrün, am Donnerstagabend berichtete.

Schnell kam der Verdacht auf: Der Vielbeiner könnte eine Schwarze Witwe sein. Entsprechend vorsichtig gingen die alarmierten Feuerwehrleute vor. "Wir hatten Schutzkleidung angelegt", sagte Tebrün. Auch seien die Enden der Hosen mit Kabelbindern verschlossen worden.

Mit Schippe und Spitzhacke suchten die Einsatzkräfte im Kiesbett. Die Spinne wurde schließlich entdeckt und in einem Glas gefangen. Nun soll geklärt werden, ob es sich tatsächlich um eine Schwarze Witwe handelt und wo das Tier unterkommen kann.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: