Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Österreich: Feuerwehr rettet 1.300 Liter Weltrekord-Wein

Flasche ausgelaufen  

Feuerwehr rettet 1.300 Liter Weltrekord-Wein

24.01.2020, 16:35 Uhr | dpa

Österreich: Feuerwehr rettet 1.300 Liter Weltrekord-Wein. Undicht in Lustenau: Der ausgelaufene Wein soll abgefüllt und einer guten Sache zugeführt werden. (Quelle: dpa)

Undicht in Lustenau: Der ausgelaufene Wein soll abgefüllt und einer guten Sache zugeführt werden. (Quelle: dpa)

Kurioser Einsatz für die Feuerwehr in Österreich. Sie wurde in ein chinesisches Restaurant gerufen – eine Weinflasche lief aus. Das ungewöhnliche: Die Flasche ist drei Meter hoch und fasste über 1.500 Liter.

Die Feuerwehr in Österreich hat bei einem ungewöhnlichen Einsatz 1.300 Liter Rotwein aus einer riesigen Weinflasche gerettet. Wie die Feuerwehr berichtete, war die 2017 in einem chinesischen Restaurant in Lustenau aufgestellte und mit 1.590 Litern befüllte Weinflasche undicht geworden.

Die Feuerwehrleute bauten aus Sandsäcken und Holzplatten eine Barriere, um die weitere Verteilung des Rotweins im Gebäude einzudämmen. Anschließend sei in den 30 Zentimeter dicken Korken ein Loch gebohrt und der Wein abgepumpt worden. Die drei Meter hohe Flasche war im März 2017 als Weltrekord zertifiziert worden und steht in einem auf 16 Grad gekühlten Klimaschrank prominent im Eingangsbereich des Restaurants.

Nach der öffentlichen Reifung sollte der Wein glasweise im Rahmen eines Charity-Events ausgeschenkt und verkauft werden. Was von dem Rotwein gerettet werden konnte, soll in Flaschen umgefüllt und einer guten Sache zugeführt werden, sagte der Winzer zur österreichischen Nachrichtenagentur APA. "Wir haben den geretteten Wein auch probiert – er ist prima", hieß es.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal