Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Wesseling bei Köln: Abgetrennter Unterschenkel entdeckt – kein Verbrechen

Wesseling bei Köln  

Abgetrennter Unterschenkel entdeckt: kein Verbrechen

27.11.2020, 14:11 Uhr | dpa

Wesseling bei Köln: Abgetrennter Unterschenkel entdeckt – kein Verbrechen. Ein Streifenwagen mit Blaulicht (Symbolbild): Nahe Köln war in dieser Woche ein abgetrennter Unterschenkel entdeckt worden. (Quelle: dpa/Karl-Josef Hildenbrand)

Ein Streifenwagen mit Blaulicht (Symbolbild): Nahe Köln war in dieser Woche ein abgetrennter Unterschenkel entdeckt worden. (Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

Der Fund eines abgetrennten Unterschenkels sorgte in dieser Woche in Köln für Wirbel. Wem gehörte er? Und war es zu einem Verbrechen gekommen? Zu diesem Verdacht bezog die Polizei nun Stellung.

Der in Wesseling bei Köln gefundene Unterschenkel ist nach Angaben der Polizei in einem Krankenhaus amputiert worden. Das habe die rechtsmedizinische Untersuchung ergeben, teilte die Polizei am Freitag mit. Ein Gewaltverbrechen sei auszuschließen.

Den Ermittlungen zufolge hatte ein Krankenhaus das abgetrennte Körperteil an eine Fachfirma übergeben, die es zu einer Entsorgungsanlage transportieren sollte. Wie das Beinteil dann an den nahe der Anlage gelegenen Fundort gekommen ist, sei unklar.

Am Dienstag hatte ein Zeuge den Unterschenkel in der Nähe einer vielbefahrenen Straße gefunden. Weil ein Verbrechen zunächst nicht ausgeschlossen werden konnte, ermittelte eine Mordkommission, die Bereitschaftspolizei suchte die Umgebung mit Hunden ab.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal