Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextDieser Star gewinnt "Let's Dance"Symbolbild fĂŒr einen TextTrump zahlt saftige GeldstrafeSymbolbild fĂŒr einen TextBerichte: BVB will Ex-Schalke-TrainerSymbolbild fĂŒr einen TextPanzer-Video als Propaganda entlarvtSymbolbild fĂŒr einen TextUS-Bischof verweigert Pelosi KommunionSymbolbild fĂŒr einen TextFĂŒrst Heinz hat eine neue FreundinSymbolbild fĂŒr einen TextRekord-Eurojackpot geht nach NRWSymbolbild fĂŒr einen TextNot-OP bei Schlagerstar Tony MarshallSymbolbild fĂŒr einen TextFrau protestiert nackt in CannesSymbolbild fĂŒr einen TextÜberraschendes Comeback bei Sat.1Symbolbild fĂŒr einen Watson TeaserEx-Profis schĂ€mten sich bei "Let's Dance" fremd

Mann ohne Finger besteigt die 14 höchsten Berge der Welt

Von dpa
Aktualisiert am 19.07.2021Lesedauer: 1 Min.
Bergsteiger am Mount Broad Peak in Pakistan (Symboldbild): Einem SĂŒdkoreaner ist es als erstem Menschen mit einer Behinderung gelungen, die 14 höchsten Gipfel der Welt zu erklimmen.
Bergsteiger am Mount Broad Peak in Pakistan (Symboldbild): Einem SĂŒdkoreaner ist es als erstem Menschen mit einer Behinderung gelungen, die 14 höchsten Gipfel der Welt zu erklimmen. (Quelle: Xinhua/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Mann aus SĂŒdkorea hat als 44. Mensch die 14 höchsten Berge der Erde erklommen. Dabei hatte er zuvor schon alle seine Finger verloren. Das macht ihn zu einem Pionier.

Ein sĂŒdkoreanischer Bergsteiger, dem alle zehn Finger fehlen, hat nach Medienberichten die 14 höchsten Berge der Erde bestiegen. Der 57-jĂ€hrige Kim Hong Bin sei der erste Mensch mit Behinderung, von dem bekannt sei, dies geschafft zu haben, berichtet der Alpinverband Gwangju in SĂŒdkorea. Kim hatte demnach am Sonntag den Gipfel des 8.047 Meter hohen Broad Peak im sĂŒdasiatischen Karakorum-Gebirge erreicht. Damit habe er alle 14 Achttausender bestiegen.

Weitere Artikel

"Interesse sehr groß"
Berg in der SĂ€chsischen Schweiz bei Ebay angeboten
Der Zirkelstein in der SĂ€chsischen Schweiz: Der Berg wird aktuell fĂŒr eine sechsstellige Summe zum Verkauf angeboten. (Archivfoto)

"Hiermit wird Geschichte geschrieben"
Minenarbeiter entdecken riesigen Diamanten in Botsuana
Der Tagebau Jwaneng in Botsuana: Dort wurde Anfang Juni der bislang drittgrĂ¶ĂŸte Diamant der Welt gefunden.

Ahnenforschung
Leonardo da Vinci hat 14 lebende Nachfahren
Die da-Vinci-Experten Alessandro Vezzosi und Agnese Sabato mit dem ausgedruckten Stammbaum des berĂŒhmten Italieners: 21 Generationen haben sie erforscht.


SĂŒdkoreas PrĂ€sident Moon Jae In gratulierte Kim in einer Botschaft auf Twitter. Er habe den Menschen Hoffnung gebracht, die von der Corona-Pandemie ermĂŒdet seien. Kim hatte seine Finger vor 30 Jahren aufgrund von Erfrierungen verloren, die er sich wĂ€hrend eines Solo-Aufstiegs am 6.190 Meter hohen Denali (frĂŒher Mount McKinley) in Alaska zuzog. Dem Alpinverband zufolge ist Kim der 44. Mensch und der siebte SĂŒdkoreaner, der bisher die 14 höchsten Berge erklommen hat.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Finne braut Nato-Bier
PakistanSĂŒdkorea
Justiz & KriminalitÀt




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website