HomePanorama

Auto explodiert nach Horrorunfall im Erzgebirge – 100.000 Euro Schaden


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNord Stream: Probleme an beiden PipelinesSymbolbild für einen TextKubicki beschimpft Erdoğan: "Kanalratte"Symbolbild für einen TextPalast enthüllt Charles' MonogrammSymbolbild für einen TextWende in DFB-Gruppe: Erster verliertSymbolbild für ein VideoDiese Regionen erwartet arktische LuftSymbolbild für einen TextMessners Ehefrau kämpfte mit VorurteilenSymbolbild für einen TextUmfrage: Union verliert, AfD legt zuSymbolbild für einen TextSamenspender: Stellen Sie Ihre FragenSymbolbild für einen TextARD-Krimiserie wird verlängertSymbolbild für einen TextPorsche-Aktien sehr beliebtSymbolbild für einen TextPolizei stoppt Fluggast in LebensgefahrSymbolbild für einen Watson TeaserPhilipp Lahm geht auf Bayern-Star losSymbolbild für einen TextQuiz – Macht Milch die Knochen stark?

Auto explodiert nach Unfall im Erzgebirge

Von reuters
Aktualisiert am 07.08.2022Lesedauer: 1 Min.
Bernsbach: Bei einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Autos sind neun Menschen verletzt worden.
Bernsbach: Bei einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Autos sind neun Menschen verletzt worden. (Quelle: André März/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Horrorunfall im Erzgebirge: In Lauter-Bernsbach krachen drei Autos an einer Kreuzung zusammen, bei einem explodiert daraufhin der Tank.

Nach einem Verkehrsunfall mit einem Geisterfahrer ist in der sächsischen Gemeinde Lauter-Bernsbach ein auch mit Flüssiggas betriebenes Auto explodiert. Als Folge der Explosion erlitten acht Menschen Verletzungen, drei von ihnen schwere, teilte die Polizei in Chemnitz am Sonntag mit. Neben den an dem Unfall beteiligten zwei Autos seien auch geparkte Autos, Häuserfassaden und der Straßenbelag beschädigt worden. Der Schaden liege bei insgesamt etwa 100.000 Euro.

Rettungskräfte löschen das Fahrzeug, das zuvor explodiert war.
Rettungskräfte löschen das Fahrzeug, das zuvor explodiert war. (Quelle: André März/dpa)

Der Polizei zufolge befuhr ein 35-Jähriger als Geisterfahrer eine Einbahnstraße in dem Ort, beim Einfahren in eine Kreuzung sei er einem von links kommenden Auto ins Heck gefahren. Dieses Auto sei dann ins Schleudern geraten und mit einem weiteren Wagen zusammengestoßen.

Der Fahrer des von dem Geisterfahrer getroffenen Autos habe seinen Wagen noch selbstständig verlassen können und dann bemerkt, dass aus dem Flüssiggastank und dem Kraftstofftank Gas und Benzin austraten. Kurz darauf sei es zu einer Verpuffung gekommen, durch die die Tanks des Unfallautos explodierten.

Der als Geisterfahrer fahrende Mann und die beiden 71 und 61 Jahre alten Insassen des dritten beteiligten Autos erlitten schwere Verletzungen. Vier Insassen der weiteren beteiligten Autos sowie ein Ersthelfer wurden den Angaben zufolge leicht verletzt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur Reuters
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Stellen Sie einem Samenspender Ihre Fragen
  • Rahel Zahlmann
Von Rahel Zahlmann
ErzgebirgeGeisterfahrerPolizeiUnfallVerkehrsunfall
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website