Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanorama

England: Frau erleidet schweren Magen-Darm-Infekt wegen Hundekot im Mund


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"One Love": DFB macht RückzieherSymbolbild für einen TextTotgeglaubt: Gedenkminute für Ex-KanzlerSymbolbild für einen TextWerder spricht über Verkauf von FüllkrugSymbolbild für einen TextModerator kündigt eigenen Tod anSymbolbild für einen TextWM: Erste Achtelfinal-Paarungen fixSymbolbild für einen TextPolizei warnt vor KinderbandeSymbolbild für ein VideoIraner feiern eigene WM-NiederlageSymbolbild für einen TextAktivisten gehen gegen SUVs vorSymbolbild für ein VideoUkraine: Soldaten loben deutsche WaffeSymbolbild für einen TextTote Ex-Freundin: Boateng verliert ProzessSymbolbild für einen TextTotgeburt: Hebamme muss ins GefängnisSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Moderatorin mit deutlichem KonterSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Frau erleidet Magen-Darm-Infekt wegen Hundekot

Von t-online
Aktualisiert am 26.09.2022Lesedauer: 1 Min.
Im Bristol Royal Infirmary wurde eine Frau drei Tage behandelt, nachdem sie sich durch Hundekot einen Magen-Darm-Infekt zugezogen hatte. (Symbolfoto)
Im Bristol Royal Infirmary wurde eine Frau drei Tage behandelt, nachdem sie sich durch Hundekot einen Magen-Darm-Infekt zugezogen hatte. (Symbolfoto) (Quelle: Imago Images/imago images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In England hat sich eine Frau bei ihrem Hund mit einer Magen-Darm-Erkrankung angesteckt. Zuvor war Kot des Tieres in ihren Mund gelangt.

In der englischen Stadt Bristol hat sich eine Frau eine Magen-Darm-Infektion durch den Kot ihres Hundes zugezogen. Das berichtet unter anderem das Portal "Bristol World". Demnach sei der Kot des Tieres in den Mund der 51-Jährigen gelangt, als sie mit offenem Mund einen Mittagsschlaf gehalten habe.

"Es war ekelhaft", teilte die Frau dem Portal mit. Die Frau habe sich danach mehrfach übergeben müssen. Anschließend habe sie ihren Chihuahua zu einem Tierarzt gebracht, der eine schwere Magenverstimmung bei dem Tier feststellte. Danach habe die Frau allerdings ähnliche Symptome bei sich selbst festgestellt, die in den folgenden Tagen zunehmend schlimmer wurden. Daraufhin wurde die Frau in ein Krankenhaus gebracht.

Die 51-Jährige litt unter anderem unter starken Krämpfen und Dehydrierung. Nach drei Tagen konnte sie das Krankenhaus wieder verlassen. Sie habe nach eigenen Angaben ihrem Hund den Unfall mittlerweile verziehen und wolle künftig genauer darauf achten, in welcher Position sie einschlafe.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • bristolworld.com: "Bristol mum hooked on drip for days after dog pooed in her mouth" (englisch)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
10.000 Euro monatliche Sofortrente bei der Glücksspirale
England
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website