t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanorama

Greta Thunberg: Ihr Konter trifft Ex-Kickboxer Tate unter der Gürtellinie


Schlag unter die Gürtellinie
Greta Thunberg zerlegt Ex-Kickboxer nach Provokation

Von t-online, wan

Aktualisiert am 29.12.2022Lesedauer: 2 Min.
Zurückgetreten: Greta Thunberg wies den frauenfeindlichen Ex-Kickboxer Andrew Tate in seine Schranken.Vergrößern des BildesZurückgetreten: Greta Thunberg wies den frauenfeindlichen Ex-Kickboxer Andrew Tate in seine Schranken. (Quelle: 2022 Tim Whitby/GettyImages Screenshot/Twitter@Cobratate Montage: U.Frey/t-online)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Der umstrittene Influencer Andrew Tate will Klimaaktivistin Greta Thunberg in den sozialen Medien provozieren. Ihr Konter trifft den Ex-Kickboxer unter der Gürtellinie.

Klimaaktivistin Greta Thunberg hat sich schlagfertig gegen Angriffe eines ehemaligen Kickboxers und umstrittenen Influencers gewehrt. Der wegen seiner frauenfeindlichen Äußerungen bei Twitter vorübergehend gesperrte Amerikaner Andrew Tate hatte – kaum von Elon Musk wieder freigeschaltet – mit seinen Autos und deren Emissionen geprahlt.

"Ich habe 33 Autos. Mein Bugatti hat einen W16 8 Liter Turbo", schrieb er an Thunberg gewandt und bot ihr an, eine Liste seiner Autos und des CO2-Ausstoßes zu schicken, den sie verursachen. Sie solle ihm nur ihre E-Mail-Adresse zusenden.

Die Schwedin kam der Forderung nach, aber anders, als wohl von dem Internet-Troll erwartet. "Bitte kläre mich auf. Schreib mir an kleinerpenisenergie@hastdunichtsandereszutun.com" lautet die Übersetzung ihres englischen Tweets.

Beim Zahlenvergleich liegt Thunbergs Konter vorne: Tates Provokation hatte in der Nacht zum Donnerstag 72 Millionen Aufrufe und 157.000 Likes, während Thunberg mit ihrem Konter auf 104 Millionen Aufrufe und 1,9 Millionen Likes kam.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Thunberg war schon gegen Trump schlagfertig

Entsprechend waren auch die Reaktionen. "Wie es begann und wie sie ihn anschmierte", beschrieb Nutzerin "Jenny Q T" den Schlagabtausch. Der deutsche Journalist Mario Sixtus antwortete mit einem "Exzellent"-Emoji, die deutsche Publizistin Natascha Strob schrieb: "Das ist wunderbar".

Schon einmal hatte die Klimaaktivisten gezeigt, dass sie keine Angst vor großen Namen hat und mit Witz und Intelligenz parieren kann. Als der damalige US-Präsident Donald Trump sie 2019 als "junges Mädchen, das sich auf eine glänzende und wunderbare Zukunft freut" verspottete, übernahm Thunberg diese Worte einfach in ihr Twitterprofil.

Andrew Tate hat immer wieder mit frauenfeindlichen Beiträgen auf Twitter und Videos auf Tiktok für Aufregung gesorgt. Er zeigt sich gerne als Playboy mit teurem Schmuck und Luxuskarossen. Tate leugnete die Existenz von Depressionen und gab Frauen Mitschuld an Vergewaltigungen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website