HomePanorama

Winter in den Alpen: Die meisten Pässe sind dicht


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoErste Europäerin übernimmt ISS-KommandoSymbolbild für einen TextModekette gerät erneut unter DruckSymbolbild für einen TextEhe-Aus für Ex von Jeff BezosSymbolbild für einen TextCoolio hoffnungsvoll im letzten InterviewSymbolbild für ein VideoSo hausen Russlands SoldatenSymbolbild für einen TextMette-Marit: keine Auftritte mehrSymbolbild für ein VideoMarder gerät in missliche LageSymbolbild für einen TextZieht dieser TV-Macho ins Dschungelcamp?Symbolbild für einen TextMcDonald's-Filiale versinkt in ShitstormSymbolbild für einen TextTelekom stellt eigene Handys vorSymbolbild für einen TextKaufhäuser stellen Rolltreppen abSymbolbild für einen Watson TeaserPrinz George macht freche AnsageSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?

Die meisten Pässe sind schon dicht

Aktualisiert am 27.07.2021Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Während wir in Deutschland einen Wintereinbruch erst in der nächsten Woche erwarten, hat der Schnee in den Bergen bereits Einzug gehalten: Fast alle Pässe in den Alpen, die in der kalten Jahreszeit geschlossen werden, sind jetzt schon gesperrt, teilte der ADAC mit.

In Italien sind bereits alle Wintersperren in Kraft. In Österreich können nur noch das Furkajoch in Vorarlberg und das Hahntennjoch in Tirol befahren werden. In Frankreich sind noch die Passagen über den Allos und Izoard möglich.

Auch die Schweiz hat der Winter fest im Griff. Einzig der Flüelapass in Graubünden ist noch befahrbar. Der Col de la Croix ist derzeit wegen Lawinengefahr gesperrt - ob der Pass in den nächsten Wochen noch einmal öffnet, ist fraglich.

VorhersageDas Wetter in Europa
Überblick Aktuelle Wetter-Themen

Schneekettenpflicht beachten

Autofahrer müssen jetzt jederzeit damit rechnen, dass auch im Winter in der Regel geöffnete Straßen vorübergehend gesperrt werden, warnte der Autoclub. Zudem könnten auf bestimmten Strecken Schneeketten vorgeschrieben sein. Vor einer Fahrt in die Alpen sollten sich Autofahrer deshalb über die Lage informieren.

Quelle: dpa

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Hurrikan "Ian" sorgt für Sturmfluten in Florida
  • Arno Wölk
Von Arno Wölk, Michaela Koschak
ADACDeutschlandFrankreichItalienSchweizÖsterreich
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website