Sie sind hier: Home > Panorama >

Auf Zugwaggon geklettert – Jugendlicher stirbt durch Stromschlag

Bahnhof in Bayern  

Auf Zug geklettert – Jugendlicher stirbt durch Stromschlag

17.04.2019, 05:52 Uhr | dpa

Auf Zugwaggon geklettert – Jugendlicher stirbt durch Stromschlag. Rettungswagen der Feuerwehr mit Blaulicht: In Bayern ist ein Junge von einem Stromschlag auf einem Zugwaggon getötet worden. (Quelle: imago/Symbolbild)

Rettungswagen der Feuerwehr mit Blaulicht: In Bayern ist ein Junge von einem Stromschlag auf einem Zugwaggon getötet worden. (Quelle: imago/Symbolbild)

Ein Jugendlicher ist an einem Bahnhof in Bayern von einem tödlichen Stromschlag getroffen worden. Der 16-Jährige kletterte auf einen stehenden Güterzug. Ein weiterer Junge erlitt schwere Verbrennungen.

In Bayern ist ein 16-Jähriger auf einen stehenden Güterzug geklettert und durch einen Stromschlag getötet worden. Wie das Polizeipräsidium Niederbayern in der Nacht auf Mittwoch mitteilte, erlitt ein 15-Jähriger bei dem Unglück schwere Verbrennungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.

Demnach hatten vier Jugendliche am Dienstagabend auf dem Gelände des Bahnhofs in Osterhofen-Altenmarkt im Landkreis Deggendorf einen Geburtstag gefeiert. Zwei der Jugendlichen kletterten dann auf einen Waggon eines abgestellten Güterzugs. Plötzlich bildete sich von der elektrischen Oberleitung mit 15 Kilovolt Spannung ein Lichtbogen.

Der 16-Jährige wurde laut Polizei sofort getötet. Sein 15-jähriger Freund wurde vom Dach des Kesselwagens geschleudert und erlitt schwere Verbrennungen. Fahrgäste eines angehaltenen Personenzuges, die Zeugen des Unglücks wurden, alarmierten die Rettungskräfte. Der schwerverletzte Jugendliche konnte wiederbelebt werden und wurde in eine Spezialklinik in München geflogen. Er schwebte weiter in Lebensgefahr.


Ein Kriseninterventionsteam der freiwilligen Feuerwehr und ein Notfallseelsorger betreuten die anderen Jugendlichen und die Angehörigen, wie die Polizei erklärte. Die mit Heizöl beladenen Kesselwagen des abgestellten Güterzuges wurden nicht beschädigt.

Anmerkung der Redaktion: In der ersten Version haben wir die Leistung  mit 15 Kilowatt angegeben. Es handelt sich jedoch um die Spannung und somit 15 Kilovolt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa und afp

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Anzeige
Luftiges für den Sommer: Kurzarmhemden mit Mustern
jetzt entdecken bei Walbusch
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe