Sie sind hier: Home > Panorama >

Würzburg: 18-Jähriger stürzt beim Fotografieren in die Tiefe

Lebensgefährlich verletzt  

18-Jähriger stürzt beim Fotografieren von einer Festung

09.06.2019, 11:28 Uhr | dpa

Würzburg: 18-Jähriger stürzt beim Fotografieren in die Tiefe. Festung Marienberg: Ein Jugendlicher verletzte sich beim Sturz von der Festungsmauer lebensgefährlich. (Quelle: imago images/United Archives International)

Festung Marienberg: Ein Jugendlicher verletzte sich beim Sturz von der Festungsmauer lebensgefährlich. (Quelle: United Archives International/imago images)

In Würzburg ist ein Jugendlicher von der Mauer der Festung Marienberg gestürzt. Der 18-Jährige wollte von der Festungsmauer aus Fotos machen. Er rutschte ab und fiel zehn Meter tief.

Ein 18 Jahre alter Mann ist von einer Mauer der Würzburger Festung Marienberg gefallen und hat sich dabei lebensgefährlich verletzt. Laut Zeugen ging der junge Mann mit seinem Smartphone auf der Mauer entlang, um Bilder zu machen. Dabei sei er abgerutscht und rund zehn Meter in die Tiefe gestürzt, teilte die Polizei am Sonntag mit. 


Freunde riefen umgehend Hilfe. Spaziergänger, die bei dem Vorfall in der Nacht zu Sonntag an der Mauer vorbeikamen, kümmerten sich bis zum Eintreffen von Rettungskräften um den 18-Jährigen. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei Würzburg ermittelt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Erstellen Sie jetzt 100 Visiten- karten schon ab 9,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal