Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaMenschen

Österreich: Deutsche Wanderer wurden tot aufgefunden – traurige Gewissheit


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDieter Bohlen kündigt Abschied anSymbolbild für einen TextIran hinter Anschlägen in NRW?Symbolbild für einen TextDeutscher Stararchitekt ist totSymbolbild für einen TextBerlin: Neue Parkplatz-Regel für FahrräderSymbolbild für einen TextAuch DSV-Biathletinnen holen PodestplatzSymbolbild für ein VideoWetter: Es wird kalt und weißSymbolbild für einen TextARD: Diese Sendungen fallen heute ausSymbolbild für einen TextPatientin schaltet Frau Sauerstoff abSymbolbild für einen TextHarry und Meghan: Tränen bei NetflixSymbolbild für einen TextSupersportwagen wird zum OffroaderSymbolbild für einen TextOlivia Jones zeigt "Pfuifa" glatt RotSymbolbild für einen Watson TeaserSat.1: Kult-Star kehrt plötzlich zurückSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Vermisste deutsche Wanderer in Österreich tot aufgefunden

Von dpa
Aktualisiert am 06.06.2019Lesedauer: 1 Min.
Der Widderstein im Kleinwalsertal: Zwei deutsche Wanderer sind in Österreich ums Leben gekommen.
Der Widderstein im Kleinwalsertal: Zwei deutsche Wanderer sind in Österreich ums Leben gekommen. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zwei Tage lang wurde mit speziellem Gerät nach ihnen gesucht, nun ist klar: Ein Paar aus dem Raum Hannover ist beim Wandern in Österreich ums Leben gekommen.

Zwei vermisste deutsche Wanderer sind in Österreich tot gefunden worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurden die 40 Jahre alte Frau und ihr 41 Jahre alter Lebenspartner etwa 30 Meter abwärts des Schneelochs gefunden, in das sie am Dienstag gestürzt waren. Die genaue Todesursache war zunächst noch nicht bekannt.

Nach den beiden Wanderern aus dem Großraum Hannover hatte am Dienstag und Mittwoch ein Team von mehr als 40 Bergrettern und Alpinpolizisten gesucht. Spezialgeräte wie etwa eine Dampfsonde, sowie Lawinen- und Leichensuchhunde, drei Canyoning-Taucher mit Kanalkamera, ein Bagger und mehrere Hubschrauber kamen bei der Suchaktion zum Einsatz.

Die Wanderer hatten laut Polizei in einer Dreiergruppe eine Bergtour um den Widderstein im Kleinwalsertal (Vorarlberg) gemacht. Im Bereich eines Schneefeldes seien sie vom Weg abgekommen, die 40-Jährige sei dann ausgerutscht und in einem Schneeloch verschwunden. Bei dem Versuch, der Frau hinterherzusteigen, sei ihr Begleiter ebenfalls abgerutscht.


Der dritte Wanderer, der kein Handy mit sich geführt habe, sei dann unter Schock und mit leichten Verletzungen ins Tal abgestiegen und habe von dort einen Notruf abgesetzt, hieß es in einer ersten Mitteilung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
"Sie haben mir beigebracht, wie man eine Kalaschnikow benutzt"
  • Marianne Max
Von Marianne Max, Lara Schlick
PolizeiÖsterreich
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website