Sie sind hier: Home > Panorama >

Oberpfalz: 13-Jähriger rettet Kleinkind in Freibad vor dem Ertrinken

Vorfall in Bayern  

13-Jähriger rettet Kleinkind vor dem Ertrinken

10.07.2019, 09:58 Uhr | dpa

Oberpfalz: 13-Jähriger rettet Kleinkind in Freibad vor dem Ertrinken. Besucher schwimmen in einem Freibad: In Bayern ist ein Vierjähriger vor dem Ertrinken gerettet worden. (Quelle: dpa/Jan Woitas/Symbolbild)

Besucher schwimmen in einem Freibad: In Bayern ist ein Vierjähriger vor dem Ertrinken gerettet worden. (Quelle: Jan Woitas/Symbolbild/dpa)

Heldenhafte Rettung im Freibad: Als sich ein Kleinkind auf dem Grund eines Schwimmbeckens nicht rührt, stürzt sich ein Schüler ins Becken – und rettet dem Vierjährigen das Leben.

Ein 13-jähriger Schüler aus der Oberpfalz in Bayern ist in einem Freibad zum Lebensretter geworden: Er bemerkte auf dem Grund des Nichtschwimmerbeckens einen kleinen Jungen – und rettete ihm das Leben.

Weil sich das Kleinkind auf dem Grund nicht bewegte, tauchte der Schüler zu ihm herunter und zog ihn aus dem Wasser. "Seine Lippen waren blau, er hat nicht mehr geatmet", sagte der Retter. Ein Bademeister übernahm am Beckenrand die Herzdruckmassage und kurz darauf begann der Vierjährige wieder zu atmen.



Für ihn sei es selbstverständlich gewesen zu helfen, sagte der Schüler. Polizei und Schwimmmeister lobten seinen Einsatz. Der kleine Junge habe den Vorfall gut überstanden, teilte die Polizei mit.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal