Sie sind hier: Home > Panorama >

Wetter in Deutschland: Starkregen und Hochwassergefahr am Wochenende

Wetter in Deutschland  

Wochenende bringt Starkregen und Hochwassergefahr

Von Jeanne Plaumann

12.07.2019, 17:57 Uhr
 (Quelle: imago images)
Wetter: Wochenende bleibt vielerorts ungemütlich

Regen und Gewitter läuten am Freitag das Wochenende ein. Und auch Samstag und Sonntag bleibt es in weiten Teilen Deutschlands ungemütlich. Freundlicher wird es erst in der kommenden Woche. (Quelle: t-online.de)

Besser regenfest anziehen: Auch am Wochenende bleibt das Wetter in Deutschland ungemütlich mit Regen und Gewittern. (Quelle: t-online.de)


Das miese Wetter der letzten Tage hat weiter Bestand: Ein Tief bringt Starkregen nach ganz Deutschland und verregnet den Start ins Wochenende. In einigen Regionen besteht sogar Hochwassergefahr.

Der Sommer versteckt sich auch in den nächsten Tagen – doch statt des üblichen Wolken-Sonne-Regen-Mix wird es in weiten Teilen Deutschlands sogar noch ungemütlicher: Am Wochenende droht fast überall Starkregen. Die Wetterdienste warnen zudem vor Hochwasser und Überflutungen. Immerhin: Einen kleinen Lichtblick gibt es für die nächste Woche.   
 

 
Bereits am Freitagnachmittag ziehen von Westen aus Gewitter und Starkregen über ganz Deutschland hinweg. Es bestehen lokale Unwetterwarnungen für starken Regen mit Niederschlagsmengen von bis zu 50 Litern in den Alpen. Dort und im Erzgebirge kann es zu Überflutungen kommen. "Schön wird das Wetter hingegen auf den Inseln Rügen, Hiddensee und Usedom, wo bei strahlendem Sonnenschein Urlaubswetter Einzug hält", sagt Wetterexpertin Claudia Salbert von der Meteogroup t-online.de.

Am Oberrhein werden es bis zu 27 Grad, während es an den Küsten mit 18 Grad eher kühl ist.
 

 
Das Wochenende wird wechselhaft

Am Samstag wird es deutschlandweit wechselhaft. Besonders im Osten und Süd-Osten des Landes besteht weiterhin die Gefahr von Starkregen. Schön wird es dagegen an der Ostseeküste – dort erreichen die Temperaturen bis zu 25 Grad. In Köln gibt es vereinzelt noch Schauer bei 22 Grad, während in Nürnberg bei 20 Grad weiterhin Gewitter möglich sind.

Zum Ende des Wochenendes wird es am Sonntag trocken, aber auch kühler. Sonne und Wolken wechseln sich ab, im Osten und Süd-Osten gibt es hin und wieder Schauer. An der Nordsee liegen die Temperaturen bei 17 Grad, im Rest von Deutschland können die Temperaturen bis zu 25 Grad erreichen. 
 

 
Sommerwetter zur Wochenmitte

Die neue Woche beginnt noch wechselhaft bei 20 bis 24 Grad. Auf das Tiefdruckgebiet "Quinctilius" folgt ein Hochdruckgebiet. Es gibt jeden Tag weniger Niederschlag und höhere Temperaturen. Zur Wochenmitte bis zu 28 Grad – Tendenz steigend. "Mit extremer Hitze über 30 Grad ist allerdings nicht zu rechnen", so Claudia Salbert.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal