Sie sind hier: Home > Panorama >

Russland: Auto stürzt in kochendes Wasser – Insassen tot

Defekte Leitung in Russland  

Auto stürzt in kochendes Wasser – Insassen tot

20.11.2019, 11:54 Uhr | dpa

Russland: Auto stürzt in kochendes Wasser – Insassen tot. Das Loch auf dem Parkplatz in der russischen Stadt Pensa: Der Asphalt brach auf und ein Auto fiel in ein Loch mit kochendem Wasser. Beide Insassen starben. (Quelle: Polizei des Oblast Pensa)

Das Loch auf dem Parkplatz in der russischen Stadt Pensa: Der Asphalt brach auf und ein Auto fiel in ein Loch mit kochendem Wasser. Beide Insassen starben. (Quelle: Polizei des Oblast Pensa)

Auf einem russischen Parkplatz ist ein Auto plötzlich vom Erdboden verschluckt worden – und in ein Loch voller kochendem Wasser gefallen. Die beiden Insassen des Fahrzeugs kamen ums Leben.

Nach dem Bruch einer Fernwasserleitung in Russland ist ein Auto mit zwei Männern in ein Loch mit kochendem Heizungswasser gestürzt. Die beiden Insassen seien dabei ums Leben gekommen, teilte die Polizei mit. Ihr Wagen stand am Dienstag auf einem Parkplatz in der Stadt Pensa etwa 550 Kilometer südöstlich von Moskau, als plötzlich der Asphalt direkt darunter zusammenbrach.

 
Auf Bildern in lokalen Medien war zu sehen, wie das Fahrzeug komplett in dem Loch versank. Wasserdampf stieg auf. Die Polizei will nun prüfen, weshalb das Rohr mit heißem Wasser für Heizungen brechen konnte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: