Sie sind hier: Home > Panorama >

Wetter in Deutschland: Naht der Frühling? Hier wird es besonders freundlich

Wetter in Deutschland  

Naht der Frühling? Hier wird es diese Woche besonders freundlich

Von Liesa Wölm

09.03.2020, 13:00 Uhr
Wetter: Regen und Wind, aber frühlingshaft mild

Wind und Regen lassen uns in Deutschland derzeit einfach nicht los. Auch in den kommenden Tagen bleibt es wechselhaft und immer wieder ganz schön ungemütlich. Dafür werden die Temperaturen frühlingshaft mild. (Quelle: t-online.de)

Regen, Wind und Sonne bei milden Temperaturen: So wird das Wetter in den kommenden Tagen. (Quelle: t-online.de)


Die neue Woche startet an vielen Orten in Deutschland mit höheren Temperaturen und viel Sonne. Doch nicht zu früh freuen: Es wird auch stürmisch.

Es ist fast Mitte März, wir steuern auf den Frühling zu. Das macht sich auch an den Temperaturen bemerkbar – ein Teil des Landes könnte Mitte der Woche auf knapp 20 Grad kommen. Der Rest der Bundesrepublik muss sich allerdings noch mit niedrigeren Werten und wechselhaftem Wetter begnügen. Wie das Wetter in den kommenden Tagen bei Ihnen wird, sehen Sie oben im Video, das Sie auch hier finden.

Am Montag zieht Tief "Flora" über den Süden und Osten und bringt bis zum Nachmittag leichten Regen. Danach wechseln sich schöne Abschnitte mit dichten Wolken ab. Gelegentlich gibt es Schauer. "Im Nordwesten ist mit Gewittern zu rechnen", sagt die Meteorologin der Meteogroup, Maria Testorp, zu t-online.de. München erwarten 7, Berlin 11 Grad. In Köln und Hamburg zeigt das Thermometer 10 Grad.  

Der Dienstag startet im Westen nass, es gibt dichte Wolken. In der Osthälfte kommt die Sonne raus, bis es ab mittags bundesweit regnet. "Dann wird es sehr, sehr ungemütlich", prognostiziert Testorp. Es ist mit mäßig bis starkem Wind zu rechnen, in den Bergen stürmt es. Im Nordwesten erwarten uns höhere Temperaturen: In Bremen werden es 12, in Essen 14 Grad. Für Regensburg sind 7 Grad vorhergesagt, für Dresden 8 Grad.

Biergartenwetter in Bayern

Am Mittwoch konzentriert sich der Regen zunächst auf den Süden und Mitteldeutschland. Südlich der Donau wird es dann ab mittags sehr freundlich. "Wer zur Nord- oder Ostsee fährt, kann sich ebenfalls über viel Sonne freuen, es gibt nur ein paar lockere Wolken", sagt Testorp. Windig wird es allerdings bundesweit. Die Temperaturen legen noch einmal eine Schippe drauf und machen Lust auf einen ersten Biergartenbesuch in Bayern: München kommt auf milde 18 Grad, am Alpenrand können die Temperaturen sogar auf 19,5 Grad ansteigen. Kühler wird es in Frankfurt am Main mit 16 Grad und in Jena mit 15 Grad. Kiel erreicht lediglich 11 Grad. 
 

 
Der Donnerstag bleibt weiterhin mild, im Süden kratzen die Temperaturen teils an der 20-Grad-Marke. "Insgesamt wird es aber unbeständig, mit einem Mix aus Sonne und Wolken. Zum Wochenende gibt es auch Schauer bei 7 bis 13 Grad", sagt Testorp. Bis zum echten Frühlingsanfang müssen wir uns also noch ein bisschen gedulden. 

Verwendete Quellen:
  • Meteogroup

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal