HomePanorama

Hessen/Frankfurt am Main: Offene Schranke – Fußgängerin stirbt bei Bahn-Unfall


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKreml äußert sich zu ScheinreferendenSymbolbild für einen TextAnwohnerparken wird drastisch teurerSymbolbild für einen TextHochzeitskorso durchbricht PolizeisperreSymbolbild für einen TextEx-Bayern-Profi: Haus beschlagnahmtSymbolbild für einen TextFrauenhändler-Ring in Berlin zerschlagenSymbolbild für einen TextRewe ruft Würstchen zurückSymbolbild für einen TextForscher trinken 140 Jahre altes BierSymbolbild für einen TextNeues Profilbild von Charles überraschtSymbolbild für einen TextAndre Agassis Ex-Frau über Steffi GrafSymbolbild für einen TextHerzogin Kate in knalligem OutfitSymbolbild für einen TextBaum bohrt sich in Auto: LebensgefahrSymbolbild für einen Watson TeaserHelene Fischer: Klartext nach Show-AbsageSymbolbild für einen TextDampflok bis ICE – Faszination Eisenbahn

Hessen: Fußgängerin stirbt bei Bahn-Unfall

Von dpa
Aktualisiert am 08.05.2020Lesedauer: 1 Min.
Ein völlig zerstörter PKW liegt nach einem tödlichen Verkehrsunfall neben den Gleisen: Bei dem Zusammenstoß mit einem Zug der Hessischen Landesbahn wurde eine Fußgängerin getötet.
Ein völlig zerstörter PKW liegt nach einem tödlichen Verkehrsunfall neben den Gleisen: Bei dem Zusammenstoß mit einem Zug der Hessischen Landesbahn wurde eine Fußgängerin getötet. (Quelle: Boris Roessler/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bei einem Zugunfall in Frankfurt am Main ist eine Fußgängerin getötet worden. Ein Radfahrer und eine Autofahrerin wurden schwer verletzt. Und auch in Hamburg starb ein Mann an einem Bahnübergang.

Eine geöffnete Schranke an einem Bahnübergang hat in Frankfurt/Main eine Fußgängerin das Leben gekostet – und zwei weitere Menschen wurden schwer verletzt. Der Lokführer einer Regionalbahn habe am Donnerstagabend eine Notbremsung eingeleitet, konnte aber den Zusammenstoß mit einem Auto, einem Radfahrer und der Fußgängerin nicht verhindern, wie die Bundespolizei mitteilte.

Das Auto wurde völlig zerstört. Die Autofahrerin und der Radfahrer wurden schwer verletzt. Die Zugfahrgäste blieben unverletzt. Der Lokführer erlitt einen Schock und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Nach dem Unfall im Stadtteil Nied gegen 20 Uhr wurde die Bahnstrecke komplett gesperrt. Der Zug war in Richtung Frankfurt Innenstadt unterwegs.

Unfall an unbeschranktem Bahnübergang nordwestlich von Hamburg

Ein 85-Jähriger ist an einem unbeschrankten Bahnübergang nordwestlich von Hamburg von einem Regionalzug erfasst worden und gestorben. Der Ortsansässige habe in Bokholt-Hanredder in Schleswig-Holstein am Donnerstagabend sein Fahrrad über die Gleise geschoben, sagte ein Polizeisprecher.

Der Lokführer einer heranfahrenden Bahn leitete demnach noch eine Notbremsung ein – aber der Triebwagen erfasste den Rentner. Die Polizei gehe von einem Unfall aus. Fahrgäste des Zuges seien mit Taxis weitergefahren worden. Zuvor berichteten mehrere Medien.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Deutscher Schüler in Niederlanden von Gepard gebissen
  • Hanna Klein
  • Adrian Roeger
Von Hanna Klein, Adrian Röger
Justiz & Kriminalität
Kriminalfälle




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website