Sie sind hier: Home > Panorama >

Wetter in Deutschland: Hier können Sie sich auf Sonnenschein freuen

Vorhersage für Deutschland  

Wer sich auf Sonne und blauen Himmel freuen darf

13.05.2020, 18:25 Uhr | dpa, dru

Wetter in Deutschland: Hier können Sie sich auf Sonnenschein freuen. Frühsommerwetter im Taunus: In der Mitte Deutschlands werden am Wochenende wieder 20 Grad erwartet. (Quelle: imago images/Jan Eifert)

Frühsommerwetter im Taunus: In der Mitte Deutschlands werden am Wochenende wieder 20 Grad erwartet. (Quelle: Jan Eifert/imago images)

Das Wetter in Deutschland ist in dieser Woche dreigeteilt: Im Norden und Süden mit Wolken und Schauern, in der Mitte dagegen freundlich. Zum Wochenende wird es sogar wieder frühlingshaft – allerdings nicht überall.

Die 20-Grad-Marke fest im Blick, dazu viel Sonne und blauer Himmel: Nach dem Temperatursturz der vergangenen Tage stehen die Zeichen wieder auf Frühling – zumindest in der Mitte Deutschlands. Im Süden und an den Küsten bleibt es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) hingegen trüb und ungemütlich.

Tiefdruckzone über Südwesteuropa

Ursache für die Dreiteilung des Wetters ist eine große Tiefdruckzone über Südwesteuropa, die wolkenreiche Luft über die Alpen drückt. Tiefausläufer über der Nordsee bescheren hingegen dem Norden kalte Polarluft. Nur dazwischen – in einem Streifen von Rheinland-Pfalz, dem südlichen Nordrhein-Westfalen, über Hessen und Sachsen – bleibt es weitgehend trocken und heiter bis sonnig. Aber auch dort muss den Angaben zufolge nachts weiterhin mit Bodenfrost gerechnet werden.

Zum Wochenanfang hatte es vielerorts in Deutschland wieder geschneit. Im Allgäu und an den Alpen fielen am Montag laut DWD zwischen vier und sieben Zentimeter Schnee. Auch im Schwarzwald, dem Vogtland, dem Thüringer Wald und dem Erzgebirge schneite es. Der meiste Schnee taute innerhalb weniger Stunden wieder weg. Zum Wochenende hin steigen die Temperaturen vor allem in der Mitte Deutschlands weiter. Dort könnten am Samstag wieder 20 Grad erreicht werden, schätzte der Meteorologe.

Wetter im Norden und Westen wechselhaft

Im Westen bleibt das Wetter bis zum Wochenende wechselhaft. In der Nacht zu Donnerstag ist es anfangs weiterhin bewölkt mit einzelnen Schauern in der Südosthälfte. Später lockert es zunehmend auf. Die Temperaturen erreichen zwischen null und fünf Grad. Wo der Himmel aufklart, ist stellenweise Frost in Bodennähe möglich.

Auch am Donnerstag soll das Wetter tagsüber bei ähnlichen Temperaturen weiter wechselhaft sein. Von der zweiten Tageshälfte an sei mit vorübergehend dichterer Quellbewölkung zu rechnen. Meist bleibe es aber trocken, so der DWD. Ähnlich sind die Aussichten für Freitag. Dann soll es aber überall niederschlagsfrei bleiben.
 

 
In Hamburg und Schleswig-Holstein fallen die Temperaturen in der kommenden Nacht auf -1 bis 2 Grad, an der Küste auf 3 Grad. Verbreitet gibt es passend zu den Eisheiligen Frost in Bodennähe. Am Donnerstag wird das Wetter bestimmt von einem freundlichen Wechsel zwischen Sonne und Wolken. Die Temperaturen erreichen 11 bis 13 Grad.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal