Sie sind hier: Home > Panorama >

Wetter in Deutschland: Regen sorgt für Abkühlung – Wochenende wird herbstlich

Wetter in Deutschland  

Regnerische Tage sorgen für kühles Wochenende

04.06.2020, 14:56 Uhr | dpa, nhr

Wetter in Deutschland: Regen sorgt für Abkühlung – Wochenende wird herbstlich. Nach den teils heißen Tagen kommt es in einigen Regionen zu Gewittern. (Quelle: imago images/Bernd März)

Nach den teils heißen Tagen kommt es in einigen Regionen zu Gewittern. (Quelle: Bernd März/imago images)

Am Donnerstag und Freitag ist es vielerorts regnerisch. Es kühlt sich im ganzen Land deutlich ab. Das erste Wochenende des meteorologischen Sommers wird herbstlich kühl.

Nachdem es am Mittwoch vielerorts Sommergewitter gab, regnet es am Donnerstag in weiten Teilen des Landes. Im Norden, Westen und Süden bleibt es den ganzen Tag feucht. Nur in Berlin scheint mittags noch die Sonne. Hier werden die Sommergewitter erst am Nachmittag erwartet. In den nächsten Tagen bleibt das Wetter ungemütlich. Es steht ein herbstliches Wochenende bevor.

Der Donnerstag wird regnerisch

Spätestens am Donnerstag sollte man dann überall einen Pulli, eine Jacke oder einen Regenschirm dabeihaben. Dann soll es den Vorhersagen zufolge fast überall regnen, mit Höchsttemperaturen von 15 bis 25 Grad wird es merklich kühler.

Noch am Dienstag erlebte Deutschland den bislang wärmsten Tag des Jahres. Am zweiten Tag des meteorologischen Sommers wurde gleich zweimal die 30-Grad-Marke geknackt. Nach Angaben des DWD zeigte das Thermometer in Lingen im Emsland 30,7 Grad. Auch an einer Wetterstation in Trier stiegen die Temperaturen am Dienstag auf 30 Grad. In Köln-Stammheim fehlte mit 29,8 Grad nicht mehr viel zu einem offiziell heißen Tag.

Am Freitag folgt weiterer Niederschlag

In der Nacht zum Freitag werden im Osten und Südosten teils kräftige Regenfälle erwartet, vereinzelt können Gewitter aufziehen. Der Niederschlag nimmt dort im Laufe des Tages allmählich ab und es kommt zu Aufheiterungen. Im Westen, Nordwesten und in der Mitte des Landes kann es laut DWD immer wieder Schauer und auch kurze Gewitter geben. Die Temperaturen erreichen nur noch elf bis 18 Grad. Im Westen und an den Küsten werden starke Böen erwartet.

Das Wochenende wird herbstlich kühl

Am Samstag zeigt sich der Himmel im Süden bedeckt mit Regen, am bayerischen Alpenrand kommt anfangs noch die Sonne durch. Von der Mitte bis in den Norden gibt es wechselhaftes Schauerwetter, nach Norden auch kurze Gewitter. Die Höchstwerte liegen bei 13 bis 18 Grad, im Berchtesgadener Land kann es 21 Grad warm werden. Auf Bergen kann es Sturmböen geben.


Am Sonntag wird es den Prognosen zufolge südlich der Donau zeitweise regnen. Ansonsten zeigt sich der Himmel wechselnd bewölkt. Im Norden können Schauer und vereinzelt Gewitter auftreten.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal