Sie sind hier: Home > Panorama >

Reisen in Corona-Zeit: In diesem Urlaubsland steigen die Infektionen an

Neuinfektionen in Europa  

Animation zeigt: Deutsches Nachbarland erlebt Corona-Ausbruch

Von Hanna Klein, Axel Krüger

12.06.2020, 19:46 Uhr
Animation: Corona-Fallzahl steigt in beliebtem Urlaubsziel – Ausbruch in deutschem Nachbarland

Während andere Regionen der Welt von der Corona-Pandemie weiter stark betroffen sind, gehen die Zahlen in Europa insgesamt zurück – mit Ausnahmen, wie eine Datenanalyse zeigt. (Quelle: t-online.de)

Animation zeigt: In einem bei Deutschen beliebten Urlaubsland steigt die Fallzahl – und auch ein Nachbarland der Bundesrepublik ist betroffen. (Quelle: t-online.de)


Während andere Regionen der Welt von der Corona-Pandemie weiter stark betroffen sind, gehen die Zahlen in Europa insgesamt zurück. Doch nicht überall ist die Entwicklung so positiv.

Sommerurlaub in Europa schien noch vor kurzem unerreichbar. Doch schon in der kommenden Woche sind wieder Reisen in andere EU-Staaten möglich. Das Bundeskabinett hatte in der Vorwoche beschlossen, die Reisewarnung für 31 europäische Länder aufzuheben. Startpunkt hierfür ist der 15. Juni, mit Ausnahme von Spanien und Norwegen, da hier noch Einreisesperren gelten. 

Die Lockerungen kommen rechtzeitig zum Start der Urlaubssaison. Zeit, einen Blick auf die Ausbreitung des Coronavirus-Erregers Sars-CoV-2 in Europa zu werfen. Während zahlreiche Staaten zuletzt fast durchgehend positive, sinkende Zahlen zu verzeichnen hatten, erleben andere europäische Länder neue Ausbrüche der Infektionskrankheit. 

Welches beliebte Urlaubsland gerade einen neuen Ausbruch erlebte, warum auch ein deutsches Nachbarland betroffen ist, woher die steigenden Zahlen stammen und welche Entwicklungen in Europa auch noch wichtig sind, sehen Sie in unserer Animation oben im Video – oder hier.

Verwendete Quellen:
  • Daten der Johns-Hopkins-Universität und der ECDC
  • Eigene Recherche
  • Nachrichtenagentur dpa
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal