Sie sind hier: Home > Panorama >

Corona-Regeln: Deutsche Bahn will Maskenpflicht härter durchsetzen

Verweigerern droht das Reiseende  

Deutsche Bahn will bei Maskenpflicht härter durchgreifen

05.08.2020, 14:44 Uhr | dpa, t-online

Corona-Regeln: Deutsche Bahn will Maskenpflicht härter durchsetzen. Eine Schaffnerin der Deutschen Bahn (r.) im Gespräch mit zwei Fahrgästen: Ohne Maske dürften sie im Zug nicht mitfahren. (Quelle: imago images/Sven Simon)

Eine Schaffnerin der Deutschen Bahn (r.) im Gespräch mit zwei Fahrgästen: Ohne Maske dürften sie im Zug nicht mitfahren. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Viele Reisende halten sich an die bestehende Maskenpflicht. Verweigerern droht in den Zügen der Deutschen Bahn nun das vorzeitige Reiseende – mit Hilfe der Bundespolizei.

Die Deutsche Bahn will sicherstellen, dass die Maskenpflicht zum Schutz vor dem Coronavirus in ihren Zügen und Bussen durchgesetzt wird. Nach wie vor halte sich die große Mehrheit der Reisenden daran, erklärte der bundeseigene Konzern auf Anfrage am Montag in Berlin. "Wenn eine Minderheit geltende Regeln missachtet, ist dies für uns nicht hinnehmbar."
  

  
Bestehende Länder-Verordnungen erlaubten bei renitenten Maskenverweigerern einen Ausschluss von der Beförderung. "Dies setzen wir gemeinsam mit der für die Gefahrenabwehr bei der Bahn zuständigen Bundespolizei konsequent um."

Die Deutsche Bahn und die Bundespolizei gemeinsam gegen Maskenverweigerer: Ihnen droht ein Beförderungsausschluss. (Quelle: imago images/Sven Simon)Die Deutsche Bahn und die Bundespolizei gemeinsam gegen Maskenverweigerer: Ihnen droht ein Beförderungsausschluss. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Die Bahn erläuterte, über die Maskenpflicht werde seit ihrem Bestehen in Zügen, Bahnhöfen und im Internet breit informiert.

Neben der Einhaltung von Verordnungen gehe es darum, "gegenseitige Rücksichtnahme zu leben und Verantwortung für die Gesundheit jedes Einzelnen und in der Gesamtbevölkerung zu empfinden." Der Schutz der Gesundheit von Mitarbeitenden und Fahrgästen habe oberste Priorität.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal