Sie sind hier: Home > Panorama >

Wetter in Deutschland: Im Süden gibt der Sommer sein Comeback

Wetter in Deutschland  

Im Süden gibt der Sommer sein Comeback

03.09.2020, 11:10 Uhr | dpa

Wetter in Deutschland: Im Süden gibt der Sommer sein Comeback. Ein Mädchen steht mit den Füssen in der Ostsee: In den nächsten Tagen wird es an der Küste nicht besonders warm. (Quelle: imago images/Frank Hormann/nordlicht)

Ein Mädchen steht mit den Füssen in der Ostsee: In den nächsten Tagen wird es an der Küste nicht besonders warm. (Quelle: Frank Hormann/nordlicht/imago images)

Der Herbst ist da, zumindest im Norden des Landes. Der Süden dagegen kann sich auf Freibadwetter freuen. Doch das ist nur von kurzer Dauer.

Auf mindesten drei weitere Tage Sonnenschein können sich die Menschen in der südlichen Hälfte von Deutschland freuen. Dort wird es laut Mitteilung des Deutschen Wetterdienstes in Offenbach vom Mittwoch zumindest bis Samstag spätsommerlich warm und sonnig. In der nördlichen Hälfte hält dagegen der Herbst Einzug.

Dafür sorgen bereits am Donnerstag die Ausläufer des Tiefs Ottilie, die sich im Nordwesten mit Wolken und Regen ausbreiten. Im Osten verabschieden sich dagegen die Wolken am Vormittag, hier kommt die Sonne zum Vorschein. Im Süden lässt sie sich sowieso blicken – während im Norden die 20-Grad-Marke nur mühsam geknackt wird, stehen dort 21 bis 24 Grad auf dem Programm.
  

 
Auch am Freitag bleibt das Wetter zweigeteilt: In der Nordhälfte regnet es bei Temperaturen um 21 Grad immer mal wieder. Im Süden ist dagegen zum Ende der Saison noch einmal Freibadwetter. Die Temperaturen liegen zwischen 24 und 29 Grad. Am Samstag geht es ähnlich weiter, für Sonntag werden nur noch Höchstwerte zwischen 16 und 22 Grad erwartet. Im äußersten Süden und Südosten sowie im Norden und Nordwesten fällt Regen. In dem breiten Streifen dazwischen bleibt es überwiegend trocken. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal