Sie sind hier: Home > Panorama >

Duisburg: Niederrhein Therme verbietet nach Beschwerden zu knappe Bikinis

Nach Beschwerden  

Schwimmbad verbietet zu knappe Bikinis

14.10.2020, 19:23 Uhr | mab, t-online

Duisburg: Niederrhein Therme verbietet nach Beschwerden zu knappe Bikinis. Niederrhein-Therme in Duisburg: Zu knappe Bikinis sind hier verboten. Darauf weisen nun Schilder hin. (Quelle: imago images/Hans Blossey)

Niederrhein-Therme in Duisburg: Zu knappe Bikinis sind hier verboten. Darauf weisen nun Schilder hin. (Quelle: Hans Blossey/imago images)

Zu knappe Bikinis sind in der Niederrhein-Therme in Duisburg tabu. "Unzureichende Badekleidung" ist nicht gestattet. Darauf weisen neue Schilder hin. Beschwerden bestimmter Besucher hatten zu dem Schritt geführt.

In der Duisberger Niederrhein-Therme sind zu knappe Bikinis verboten. Darauf weisen nun entsprechende Schilder hin. "Im Interesse aller anwesenden Gäste weisen wir Sie ausdrücklich darauf hin, dass unzureichende Badekleidung (String-Tangas, Brazilian Bikinis etc.) in unserer Therme nicht gestattet sind", heißt es auf den Schildern.

Neue Schilder, aber altes Verbot

Dabei sind zwar die Schilder neu – nicht aber das Verbot. Sie dienen nur einem Zweck: den Mitarbeitern dabei zu helfen, das Verbot vor den Gästen durchzusetzen.

In der Vergangenheit hätten sich immer wieder Familien mit Kindern und andere Badegäste über allzu knappe Bikinis beschwert, begründet eine Mitarbeiterin des Betriebes die Maßnahme gegenüber der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung".

Verwendete Quellen:
  • derwesten.de

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal