Sie sind hier: Home > Panorama >

Gerüst eingebrochen: Mann stirbt bei Wohnungssanierung in Remscheid

Bei Wohnungssanierung  

Gerüst eingebrochen: 66-Jähriger stirbt in Remscheid

12.11.2020, 14:10 Uhr | dpa

Gerüst eingebrochen: Mann stirbt bei Wohnungssanierung in Remscheid. Rettungswagen im Einsatz: Ein Arbeiter in Remscheid starb, nachdem ein Baugerüst einstürzte. (Symbolbild) (Quelle: dpa/Nicolas Armer)

Rettungswagen im Einsatz: Ein Arbeiter in Remscheid starb, nachdem ein Baugerüst einstürzte. (Symbolbild) (Quelle: Nicolas Armer/dpa)

Auf einer Baustelle ist ein Mann aus knapp drei Metern Höhe gestürzt, von Gerüstteilen verschüttet worden und gestorben. Ein Arbeitskollege des Getöteten überlebt leicht verletzt.

Beim Zusammenbruch eines Baugerüsts in Remscheid ist ein 66 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Der Solinger habe gemeinsam mit einem 44-Jährigen eine Wohnung saniert, als das Gerüst einbrach, teilte die Polizei in Wuppertal am Donnerstag mit.

Der 66-Jährige sei bis zu drei Meter tief gestürzt und unter Gerüstteilen verschüttet worden. Der 44 Jahre alte Arbeiter überlebte leicht verletzt. Die Kriminalpolizei nahm Ermittlungen auf.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal