Sie sind hier: Home > Panorama >

Notoperation: Mann in Berlin angeschossen - Clan-Verbindungen?

Notoperation  

Mann in Berlin angeschossen - Clan-Verbindungen?

28.11.2020, 16:28 Uhr | dpa

Notoperation: Mann in Berlin angeschossen - Clan-Verbindungen?. Polizisten stehen auf einer abgesperrten Kreuzung im Berliner Stadtteil Kreuzberg.

Polizisten stehen auf einer abgesperrten Kreuzung im Berliner Stadtteil Kreuzberg. Foto: Christophe Gateau/dpa. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Ein 29-jähriger Mann ist in Berlin-Kreuzberg angeschossen und schwer verletzt worden. Mehrere Männer hätten sich am Freitagabend dem Mann vor einem Geschäft in Kreuzberg genähert und Schüsse auf ihn abgegeben, teilte die Polizei mit.

Sie sollen zunächst mit einem in der Nähe geparkten Auto und später zu Fuß geflüchtet sein. Die Polizei stellte den abgestellten Wagen in einer Straße sicher, die mutmaßlichen Täter sind den Angaben zufolge weiter auf der Flucht.

Die Polizei prüft, ob ein Streit zwischen Mitgliedern von arabischen Clans Hintergrund für die Tat war. Der Angeschossene wurde notoperiert und wird intensivmedizinisch behandelt, wie es weiter hieß.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal