Sie sind hier: Home > Panorama >

Wetter in Deutschland: Wo Schnee fällt und Sonne scheint

Wetter in Deutschland  

Wo Schnee fällt und die Sonne scheint

04.12.2020, 20:44 Uhr | MaM, t-online

Wetter in Deutschland: Wo Schnee fällt und Sonne scheint. Schneefall: Im Bergland könnte der Schnee sogar etwas liegen bleiben (Symbolbild). (Quelle: imago images/agefotostock)

Schneefall: Im Bergland könnte der Schnee sogar etwas liegen bleiben (Symbolbild). (Quelle: agefotostock/imago images)

Pünktlich zum Dezember bringen dichte Wolken etwas Schnee nach Deutschland. Vielerorts versteckt sich die Sonne. In einzelnen Regionen werden jedoch schöne Wintertage erwartet. 

In den kommenden Tagen dringt von Westen her eine Kaltfront bis in die Mitte Deutschlands vor. Mit sich bringt sie frostige Temperaturen, eine dichte Wolkendecke und Schneeregen. Besonders in den Nächten sinken die Temperaturen so unter den Gefrierpunkt. 

Am Donnerstag kommt es besonders im Nordwesten Deutschlands, in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, zu Schneeregen. "Im Bergland könnte sich dieser Schnee eine Weile halten", sagt DTN-Wetterexperte Tobias Posch zu t-online. Trocken hingegen wird es im Osten Deutschlands. Bayern und Baden-Württemberg können sich am Nachmittag sogar auf ein paar Sonnenstrahlen freuen. Kalt bleibt es dennoch, in Berlin mit 2 Grad und maximal 6 Grad in Düsseldorf.

Bis zu sieben Sonnenstunden am Alpenrand

Am Freitag erreicht die Kaltfront die Mitte Deutschlands. In Hessen und Rheinland-Pfalz kommt es zu Schneeregen. Auch im Bergland schneit es erneut. In Ostdeutschland bleibt es trocken. So auch in Erfurt bei Temperaturen von 6 Grad. "Im Alpenvorland kann sogar mit bis zu sieben Sonnenstunden gerechnet werden", prognostiziert Posch. Das zeigt sich dann auch in den Temperaturen. Im bayrischen Rosenheim wird es mit 9 Grad am wärmsten. 
 

 
Das Wochenende startet für ganz Deutschland unter einem dichten Wolkenteppich. Einzig am Alpenrand bringt ein Südföhn heiteres Wetter mit sich. Die Temperaturen liegen am Samstag zwischen 9 Grad in Dresden und 3 Grad in München. 

Am Sonntag zieht die Kaltfront, die sich bis dahin in der Mitte Deutschlands gehalten hat, wieder nach Westen ab. Es kommt somit erneut zu Schneeregen und Regen, besonders im Allgäu aber auch in Hessen und Niedersachsen. Die Temperaturen werden milder gegenüber den Vortagen mit 12 Grad in Cottbus und 6 Grad in Hamburg und Düsseldorf.

Auch in der kommenden Woche bleibt das Wetter ähnlich. Unter grauen Wolken bleibt es kalt. Bis zur Mitte der nächsten Woche wird es jedoch wesentlich trockener.

Verwendete Quellen:
  • Gespräch mit dem DTN-Wetterdienst

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal