Sie sind hier: Home > Panorama >

Schlimmer Kutschunfall in Greding: Pferde ertrinken – ein Schwerverletzter

Einsatz in Hilpoltstein  

Pferde ertrinken nach Kutschunfall – ein Schwerverletzter

11.01.2021, 13:57 Uhr | dpa

Schlimmer Kutschunfall in Greding: Pferde ertrinken – ein Schwerverletzter. Taucher bei Bergung von ertrunkenem Pferd: Nach einem Kutschunfall sind zwei Pferde ertrunken. (Quelle: dpa/Goppelt/vifogra)

Taucher bei Bergung von ertrunkenem Pferd: Nach einem Kutschunfall sind zwei Pferde ertrunken. (Quelle: Goppelt/vifogra/dpa)

Ein Mann im mittelfränkischen Greding wollte gerade Pferde in eine Kutsche einspannen, als diese sich losrissen. Auf ihrer Flucht stürzten die Tiere in einen Fluss.

Bei einem Kutschunfall im mittelfränkischen Greding ist ein Mann schwer verletzt worden, zwei Pferde ertranken. Der Betreiber des Gestüts versuchte am Sonntag, die Pferde vor der Kutsche einzuspannen, als diese sich losrissen, wie die Polizei mitteilte. Dabei sei der Mann entweder von der Kutsche überrollt oder von den Pferden überrannt worden. Er sei schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden. Zum Alter des Mannes machte die Polizei zunächst keine Angaben.

Die Pferde seien derweil in Richtung eines nahe gelegenen Flusses gelaufen und hineingestürzt. Beide Pferde seien ertrunken. Taucher der Feuerwehr hätten versucht, die Kutsche und die Pferde zu lokalisieren, hätten zunächst allerdings nur ein Pferd finden können. Man habe das Pferd mit einem Kran aus dem Wasser geborgen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal