Sie sind hier: Home > Panorama >

Unterkühlter Einsatz in Bayern: Fahrer in seinem Kühlraum eingesperrt

Einsatz in Bayern  

Wind weht Tür zu: Polizei rettet Mann aus Kühltransporter

30.01.2021, 18:38 Uhr | dpa

Unterkühlter Einsatz in Bayern: Fahrer in seinem Kühlraum eingesperrt. Ein Blaulicht an einem Polizeiauto (Symbolfoto): Die bayerische Polizei rettete einen Mann aus einem Kühltransporter. (Quelle: imago images/U. J. Alexander)

Ein Blaulicht an einem Polizeiauto (Symbolfoto): Die bayerische Polizei rettete einen Mann aus einem Kühltransporter. (Quelle: U. J. Alexander/imago images)

Der Fahrer eines Kühltransporters entkam in Bayern nur knapp dem Erfrierungstod. Er wurde in seinem Kühlraum eingesperrt, als er gerade etwas reparieren wollte. 

Der Fahrer eines Kühltransporters ist im schwäbischen Landkreis Unterallgäu nach Polizeiangaben nur knapp dem Erfrierungstod entkommen. Der Mann habe einen Fehler in dem Kühlraum beheben wollen. Als er bei Wiedergeltingen am Freitag in den Auflieger des Fahrzeugs stieg, wehte der starke Wind die Tür zu und der Mann war im Kühlraum eingesperrt.

Dem Italiener sei es gelungen, über sein Handy einen Notruf abzusetzen, berichtete ein Polizeisprecher am Samstag. Trotz einiger Sprachbarrieren habe sein Standort ermittelt werden können. Der komplett durchgefrorene Fahrer konnte von der Polizei schließlich aus der lebensgefährlichen Lage befreit werden. Nach dem Aufwärmen konnte er den Angaben nach seine Fahrt unversehrt fortsetzen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal