Sie sind hier: Home > Panorama >

Wetter in Deutschland: Schnee und klirrende Kälte? Das wird so bleiben

Wetterradar zeigt  

Video-Animation: Polarluft und reichlich Neuschnee – Extremwetterlage verändert sich

Von Hanna Klein, Lara Schlick

11.02.2021, 07:50 Uhr
Polarluft und reichlich Neuschnee – Extremwetterlage verändert sich

Die Extremwetterlage hat weite Teile Deutschlands fest im Griff. Massiver Schneefall und klirrende Kälte sorgten für zahlreiche Störungen bei der Bahn und im Straßenverkehr. Auch in den kommenden Tagen bleibt es weitgehend frostig. (Quelle: t-online/dpa/Reuters)

Wetter-Vorhersage: Polarluft und reichlich Neuschnee – so verändert sich derzeit die Extremwetterlage in Deutschland. (Quelle: t-online)


Schnee und klirrende Kälte beherrschen Deutschland. Und das wird so bleiben: Die Auswirkungen des Polarwirbelsplits sind weiterhin spürbar. Die genaue Vorhersage sehen Sie in unserer Video-Animation.

Es ist kalt geworden in Deutschland. An manchen Orten herrschen eisige Temperaturen von bis zu minus 27 Grad. Grund für die Ausnahme-Wetterlage ist der sogenannte Polarwirbelsplit: Wegen einer Luftmassengrenze blieb es im Süden bisher eher mild. Doch auch dort wird die angenehme Luft zusehends durch Polarluft aus dem Norden verdrängt. Das Kältehoch setzt sich auch im Süden durch. Zudem fällt in einigen Gebieten weiter Schnee.

Wo es bitterkalt wird und in welchen Regionen mit weiterem Neuschnee zu rechnen ist, zeigen die Animationen im Video oben. Sie finden den Beitrag auch hier.

Verwendete Quellen:
  • Wetterdienst DTN

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal