Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanorama

Alt Tellin: Ermittlungen nach Großbrand in riesiger Schweinezucht


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBericht: Berlin gibt Leopard-1 frei Symbolbild für einen TextEx-Formel-1-Pilot ist totSymbolbild für ein VideoLawrow droht mit Ausweitung des KriegesSymbolbild für einen TextSkistar teilt beunruhigendes FotoSymbolbild für einen TextLage der Autoindustrie verbessert sichSymbolbild für einen TextPamela Anderson posiert komplett nacktSymbolbild für einen TextPatricia Kelly enttäuscht ihre FansSymbolbild für einen TextDFB-Torhüterin wird erneut MutterSymbolbild für einen TextBrasilien will Flugzeugträger versenkenSymbolbild für einen TextiPhone soll 50.000 US-Dollar wert seinSymbolbild für einen TextKostet der Gelbe Sack künftig Geld?Symbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klum: Lebensgefährlicher VorfallSymbolbild für einen Text5 Getränke für ein starkes Immunsystem
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Ermittlungen nach Großbrand in riesiger Schweinezucht

Von dpa
Aktualisiert am 31.03.2021Lesedauer: 1 Min.
Großbrand in Schweinezuchtbetrieb: Tausende Tiere sind auf der Anlage getötet worden.
Großbrand in Schweinezuchtbetrieb: Tausende Tiere sind auf der Anlage getötet worden. (Quelle: Stefan Sauer/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sie galt als größte Ferkelzucht in Deutschland: Am Dienstag wurde der umstrittene Betrieb in Alt Tellin von einem Feuer fast vollständig zerstört. Nun ermittelt die Polizei auf der Anlage.

Einen Tag nach dem Großbrand in einer riesigen Schweinezuchtanlage in Alt Tellin (Vorpommern-Greifswald) ist die Brandursache noch unklar. Wie ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen sagte, ist die fast völlig zerstörte Anlage vorerst für Ermittlungen beschlagnahmt und gesperrt worden. Ein Brandgutachter soll das Gelände der Landwirtschaftliche Ferkelzucht Deutschland (LFD) Holding untersuchen.

Es handelte sich um eine der größten Ferkelaufzuchtanlage in Deutschland, in der laut Schweriner Agrarministerium rund 50.000 Ferkel und 9.000 Sauen standen. Gerettet wurden nach Angaben des Landkreises nur 1.500 Tiere.

Videoaufnahmen von dem Brand und den Löscharbeiten sehen Sie oben oder hier.

Anlage ist seit dem Bau umstritten

Das Feuer war am Dienstagmorgen ausgebrochen und hatte fast die komplette Stallanlage zerstört. Der umstrittene Betrieb war 2011 für rund 20 Millionen Euro gebaut worden. Experten schätzen den Schaden durch das Feuer auf mehrere Millionen Euro. Ein Sprecher des Unternehmens erklärte, dass es noch keine genaue Übersicht gibt, wie viele Tiere gerettet werden konnten. Man werde den Vorfall aber "transparent begleiten." Die LFD bewirtschaftet elf Schweinezuchtanlagen in mehreren Bundesländern.

Am Mittwochmorgen löschten Feuerwehrleute noch Glutnester und hielten Brandwache. Etwa 75 Kameraden hatten am Dienstag noch verhindern können, dass das Feuer auf eine Biogasanlage und Futtersilos übergriff.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Weiter Hochwassergefahr in Bayern – Stürmisches Wetter im Norden
  • Rahel Zahlmann
Von Rahel Zahlmann, Iliza Farukshina
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke
DeutschlandGroßbrandPolizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website