Sie sind hier: Home > Panorama >

Wetter in Deutschland: Aprilwetter bringt Graupelschauer und Sonnenschein

Wetter in Deutschland  

April bringt Graupelschauer und Sonnenschein

Von Marianne Max

06.04.2021, 10:27 Uhr
Arktische Kälte drängt nach Deutschland: Wo Frost und Schnee drohen

Nach frühlingshaften Temperaturen in der vergangenen Woche, kündigt sich ab Montag ein Wetterumschwung an. Ein skandinavisches Tief bringt neben Kälte auch neuen Schnee nach Deutschland. (Quelle: t-online/dtn)

Grönland-Tief zieht über Deutschland: Die Video-Animation zeigt, wie sich die arktische Luft über Deutschland ausbreitet und wo es besonders ungemütlich wird. (Quelle: t-online/dtn)


Der April macht, was er will: Gewitter- und Schneewolken schieben sich abwechselnd über den Himmel. Nur mancherorts scheint die Sonne – aber dann richtig. 

Nach den Osterfeiertagen hält der April einen wilden Wechsel aus Schneeschauern, Gewitterwolken und einigen Sonnenstrahlen bereit. Erst gegen Ende der Woche wird es etwas freundlicher.

Am Dienstag schieben sich von Nordwesten her dicke Wolken über Deutschland. Sie bringen Schneeregen und kurze aber kräftige Gewitter mit sich. "An den Küsten könnte es windig werden", sagt Meteorologe Marius Schar vom Wetterdienst DTN t-online. Außerdem bleibt es kühl, bei Temperaturen von 1 Grad im Süden und bis zu 6 Grad im Norden.

Das wechselhafte Wetter bleibt auch am Mittwoch. Im ganzen Land werden Schauer, Schnee und kurze Gewitter erwartet. "Nur im Südwesten zeigt sich hin und wieder die Sonne", so der Wetterexperte. Die Temperaturen steigen etwas an – an die 10-Grad-Marke reicht es jedoch noch nicht heran. In Hamburg wird es mit 8 Grad am wärmsten. In Berlin und Düsseldorf werden bis zu 7 Grad erwartet und in München wird es mit 3 Grad am kältesten.

Sommer, Sonne, Sonnenschein im Rheingraben

Am Donnerstag wird es im Südwesten freundlicher und sonniger. "Am Rheingraben erwarten uns bis zu zehn Sonnenstunden", schätzt der Meteorologe mit Blick auf die Wetterkarte. Im Rest des Landes aber halte sich der Regen. Das zeigt sich auch an den Temperaturen: Im Südwesten ist es mit zehn Grad am wärmsten. In Hamburg, Berlin und Köln kommen die Temperaturen nur auf sieben Grad.

Freitag ist der wärmste, freundlichste und auch der trockenste Tag der Woche. "Nur in Schleswig-Holstein könnte es etwas regnen", so Schar. Die Temperaturen erreichen mit zwölf Grad in Berlin, zehn Grad in Hamburg und zwölf Grad in Köln vielerorts zweistellige Höchstwerte. Am Rheingraben lässt sich bei bis zu 18 Grad die Sonne genießen.

So ganz sommerlich wird es dann aber nicht: Schon ab Samstag wird es etwas kühler. Regenwolken bringen am Sonntag wieder einige Schauer mit sich.

Verwendete Quellen:
  • Gespräch mit dem DTN-Wetterdienst

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal