Sie sind hier: Home > Panorama >

Mecklenburg-Vorpommern: Elf Unfälle auf der A20 wegen starker Glätte

Vereiste A20  

Mecklenburg-Vorpommern: Elf Unfälle wegen starker Glätte

08.04.2021, 09:36 Uhr | dpa

Mecklenburg-Vorpommern: Elf Unfälle auf der A20 wegen starker Glätte. Ein verunglückter PKW: Der Wintereinbruch führt zu zahlreichen Glätte-Unfällen auf Deutschlands Autobahnen. (Quelle: imago images/Sebastian Peters)

Ein verunglückter PKW: Der Wintereinbruch führt zu zahlreichen Glätte-Unfällen auf Deutschlands Autobahnen. (Quelle: Sebastian Peters/imago images)

Das Glatteis in Mecklenburg-Vorpommern machte Autofahrern auf der A20 zu schaffen. In nur zweieinhalb Stunden kam es dort zu elf Unfällen. Ein Mensch wurde schwer verletzt.

Bei starker Glätte haben sich auf der A20 in Mecklenburg-Vorpommern innerhalb von zweieinhalb Stunden gleich elf Unfälle ereignet – die meisten endeten glimpflich. Zwischen der Landesgrenze zu Schleswig-Holstein bis zur Anschlussstelle Neukloster (Landkreis Nordwestmecklenburg) gerieten die Fahrer mit ihren Autos auf der rutschigen Fahrbahn ins Schleudern, wie die Polizei mitteilte.

In einem Fall überschlug sich ein Fahrer zwischen Grevesmühlen und Bobitz (beides Landkreis Nordwestmecklenburg) mit seinem Auto mehrfach, nachdem er die Kontrolle über den Wagen verloren hatte. Sein Mitfahrer wurde dabei schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus. Bei einigen der anderen Unfälle gab es Leichtverletzte, von denen einige in Krankenhäuser gebracht wurden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal