• Home
  • Panorama
  • Zwei Tote auf Gardasee – Deutsche unter Verdacht


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRBB kündigt Patricia Schlesinger fristlosSymbolbild für einen TextEnBW will Gasumlage nutzenSymbolbild für einen TextErmittlungen gegen Trump-Anwalt GiulianiSymbolbild für einen TextFormel-Rennwagen rast über AutobahnSymbolbild für einen TextDeutsche gewinnt drittes Mal GoldSymbolbild für einen TextEx-"Sportstudio"-Moderator ist totSymbolbild für einen TextRebellen melden Schlag gegen TalibanSymbolbild für einen TextBVB-Star vor Wechsel zu Inter MailandSymbolbild für einen TextDschungelcamp-Star vor GerichtSymbolbild für einen TextRTL-Moderatorin trägt keine BHs mehrSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserLidl plant radikale Änderung bei SortimentSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Zwei Tote bei Bootsunfall auf Gardasee – Deutsche unter Verdacht

Von dpa
Aktualisiert am 20.06.2021Lesedauer: 1 Min.
Boot auf dem Gardasee (Symbolbild): Behörden ermitteln wegen eines tödlichen Zusammenstoßes.
Boot auf dem Gardasee (Symbolbild): Behörden ermitteln wegen eines tödlichen Zusammenstoßes. (Quelle: Manuel Romano/NurPhoto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Leichen eines jungen Paares wurden nach einem Bootsunglück auf dem Gardasee geborgen. Italienische Behörden vermuten ein Verbrechen – und haben offenbar zwei Deutsche im Visier.

Nach dem Tod eines Paares, vermutlich durch eine Bootskollision auf dem Gardasee, ermitteln die Behörden in Italien Medienberichten zufolge wegen eines Verbrechens. Wie die Nachrichtenagentur Ansa am Sonntag schrieb, sollen zwei deutsche Touristen im Verdacht stehen, in den Fall verwickelt zu sein. Die Carabinieri in Brescia bestätigten diese Angaben zunächst nicht.

Die Verdächtigen sollen auf dem Motorboot gewesen sein, das bei Salò das kleine Boot der Toten gerammt hatte, schrieben Medien übereinstimmend. Sie sollen angeblich weitergefahren sein, ohne zu helfen. Zuerst war demnach die Leiche des ortsansässigen Italieners am frühen Sonntagmorgen im Boot entdeckt worden. Nach stundenlanger Suche bargen Helfer dann laut Ansa im See auch den Körper der Frau. Es werde unter anderem wegen Totschlags und unterlassener Hilfeleistung ermittelt.

Fischer entdeckte das Boot

Der Tote sei etwa Mitte 30, das Alter seiner Freundin wurde mit Mitte 20 angegeben. Ein Fischer entdeckte nach Berichten lokaler Medien am frühen Morgen das Boot des Toten. Der Zwischenfall dürfte sich zwischen Salò und San Felice del Benaco auf der westlichen Seite des Gardasees ereignet haben.

Details über die Verdächtigen und die Abläufe des Geschehens nannten die Medien und auch die Carabinieri in Brescia in der Lombardei zunächst nicht. Die mutmaßlichen Unfallverursacher sollen zunächst geflüchtet sein, seien aber später ermittelt und verhört worden, schrieb die Zeitung "La Repubblica".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Prozess um Corona-Test-Betrug – Millionensumme kassiert?
GardaseeItalien
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website