Sie sind hier: Home > Panorama >

Aserbaidschan: Riesige Feuersäule im Kaspischen Meer

Nahe einiger Gasfelder  

Riesige Feuersäule steigt im Kaspischen Meer auf

05.07.2021, 04:18 Uhr | t-online, wan

 (Quelle: Glomex)
Riesige Feuersäule steigt im Kaspischen Meer auf

Eine gewaltige Explosion hat vor der Küste von Aserbaidschan nahe einiger Gasfelder für Aufsehen gesorgt. Videos auf Twitter zeigten die Flammen aus dem Meer schießen. Noch ist die Ursache unklar.

Eine riesige Feuersäule im Kaspischen Meer: Ursache soll ein Schlammvulkan sein. (Quelle: Sat.1)


Eine gewaltige Explosion hat vor der Küste von Aserbaidschan nahe einiger Gasfelder für Aufsehen gesorgt. Videos auf Twitter zeigten die Flammen aus dem Meer schießen. Noch ist die Ursache unklar.

In der Nähe einer Gasplattform vor der Küste von Aserbaidschan im Kaspischen Meer hat es am Samstagabend eine gigantische Explosion gegeben. Eine riesige Feuersäule war kilometerweit sichtbar. Nach ersten Meldungen könnte es sich um einen Ausbruch eines Schlammvulkans handeln. Die lokalen Behörden haben ein Schiff zur Unfallstelle geschickt

Der Vorfall soll sich gegen 21:30 Uhr Ortszeit am Sonntag ereignet habe. Zunächst hieß es in lokalen Medien, die Explosion habe sich auf einer Gasförderplattform ereignet. Dies wurde jedoch schnell von der staatlichen Ölgesellschaft (SOCAR) dementiert. Diese sagte, es habe keinen Unfall gegeben. Gerüchte über eine Explosion auf einem Schiff wurden ebenfalls dementiert.

"Es gab keine Unfälle auf den Plattformen oder Schiffen", sagte Gurban Yetirmishli, der Direktor der seismologischen Behörde des Landes, gegenüber der aserbaidschanischen Nachrichtenagentur APA. "Das ist ein Zeichen für einen Schlammvulkan. Es gibt viele Schlammvulkane im Kaspischen Meer, von denen einer ausgebrochen ist." Es gab keine Berichte über Verletzungen.

Ein Schlammvulkan ist aufgeschwemmtes Sedimentgestein, das in der Erde aufsteigt. Das mit aufsteigende Methan kann sich entzünden, wenn der Vulkan durch die Erdkruste bricht. Weltweit sind etwa 1.000 Schlammvulkane bekannt, einige davon in Aserbaidschan.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: