• Home
  • Panorama
  • Unwetterchaos in Bayern: Überschwemmungen in Unter- und Oberfranken


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNord Stream 1: Neuer Gasstopp kommtSymbolbild für einen TextChaos-Gipfel: HSV verliert die NervenSymbolbild für einen TextARD wusste von geheimem RBB-SystemSymbolbild für einen TextDeutscher Wanderer stirbt in TirolSymbolbild für einen TextMann findet radioaktiven Stoff in BuchSymbolbild für einen TextHertha löst Vertrag mit Torwart aufSymbolbild für einen TextBus fällt in Aldi-FilialeSymbolbild für ein VideoSturm reißt Gondeln von RiesenradSymbolbild für einen TextRadfahrer ersticht RadfahrerSymbolbild für einen TextEhe-Aus für Ex-TennisprofiSymbolbild für einen TextAnsturm in Hamburg: Bahnhof überfülltSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star offenbart schlimme ErfahrungSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Unter- und Oberfranken kämpfen mit Überschwemmungen

Von dpa
Aktualisiert am 05.07.2021Lesedauer: 1 Min.
Feuerwehrfahrzeug: Drei Menschen wurden bei Unfällen infolge des Starkregens verletzt (Symbolbild).
Feuerwehrfahrzeug: Drei Menschen wurden bei Unfällen infolge des Starkregens verletzt (Symbolbild). (Quelle: 7aktuell.de/Alexander Hald/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Rund 100 Notrufe gingen bei den Rettungskräften ein: In Unter- und Oberfranken hatte Starkregen zahlreiche Keller überflutet. Auch Bundesstraßen mussten aufgrund von Unfällen gesperrt werden.

Starkregen hat in mehreren Regionen in Unter- und Oberfranken zahlreiche Straßen und Keller überflutet. In Oberfranken war vor allem die Region um Coburg und Lichtenfels betroffen, wie ein Polizeisprecher am Montagmorgen mitteilte. Die Wassermassen überschwemmten auch die Bundesstraße 4. Verletzte habe es bei dem Unwetter am Sonntagabend aber nicht gegeben.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Zeitgleich gab es auch in Unterfranken zahlreiche Unwetter-Einsätze. Der Grund war eine Gewitterfront, die über die Landkreise Haßberge, Schweinfurt und Bad Kissingen hinweggezogen war. Nach Angaben des Roten Kreuzes in Schweinfurt wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Technisches Hilfswerk (THW) mehr als 100 Mal alarmiert.

In Haßfurt ließ der Starkregen etwa einen Bach anschwellen, der sich dann einen Weg durch den Stadtteil Sailershausen bahnte. Dabei seien Keller und Straßen überflutet worden. Auch die Bundesstraße 279 war für längere Zeit gesperrt. Bei Verkehrsunfällen infolge des Unwetters erlitten drei Menschen leichte Verletzungen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mann findet offenbar radioaktives Material in Buch
  • Arno Wölk
Von Nora Schiemann, Arno Wölk
FeuerwehrOberfrankenSchweinfurtUnfallUnwetterÜberschwemmung
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website