• Home
  • Panorama
  • Großbrand im Harz: Menschen sitzen auf dem Brocken fest


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextNagelsmann liebt Bild-ReporterinSymbolbild fĂŒr einen TextHells-Angels-Legende ist totSymbolbild fĂŒr einen TextAntonia Rados verlĂ€sst RTLSymbolbild fĂŒr einen TextWeltgrĂ¶ĂŸte Schokofabrik stoppt ProduktionSymbolbild fĂŒr einen TextOlympia: Hoeneß kritisiert DemokratienSymbolbild fĂŒr ein VideoSo schmeckt ein Wimbledon-MythosSymbolbild fĂŒr einen TextTaliban in Kabul angegriffenSymbolbild fĂŒr einen TextBayern lehnt Barça-Angebot abSymbolbild fĂŒr ein VideoMassenschlĂ€gerei auf KreuzfahrtschiffSymbolbild fĂŒr einen TextSylt-Pendler sauer: "Party und Halligalli"Symbolbild fĂŒr einen TextPolizei sucht 13-jĂ€hrigen JungenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRTL-Moderatorin wĂŒtet gegen FirmaSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Großbrand im Harz: Menschen saßen auf dem Brocken fest

Von dpa
Aktualisiert am 26.04.2022Lesedauer: 2 Min.
Rauch am Brocken: Das GelĂ€nde ist fĂŒr die Feuerwehr nur schwer zu erreichen.
Rauch am Brocken: Das GelĂ€nde ist fĂŒr die Feuerwehr nur schwer zu erreichen. (Quelle: Matthias Bein/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Waldbrand im Harz: Auf einer FlĂ€che von etwa einem Hektar ist am Dienstag ein Feuer ausgebrochen. Etliche AusflĂŒgler mussten auf dem Brocken ausharren.

Auf der Ostseite des Harzes ist am Dienstagnachmittag ein Großfeuer ausgebrochen. Nach Angaben der Feuerwehr brannte es im Nationalpark auf einer FlĂ€che von etwa einem Hektar. Das GelĂ€nde sei wegen der Hanglage fĂŒr die EinsatzkrĂ€fte nur zu Fuß oder ĂŒber die Brockenbahn erreichbar, sagte ein Feuerwehrsprecher aus Wernigerode.

Rund 120 Feuerwehrleute waren im Einsatz, erst am Abend war der Brand unter Kontrolle. Der Einsatz ist am spÀten Dienstagabend beendet worden. Man habe so gut wie möglich alles gelöscht, Glutnester gebe es noch, sagte ein Sprecher der Feuerwehr der dpa. Die Besucher, die wegen des Feuers auf dem Brocken ausharren mussten, seien im Laufe des Abends mit Kleinbussen vom Berg heruntergebracht worden. Man werde am Mittwochmorgen den Brandort erneut begutachten und gegebenenfalls nachlöschen, so der Sprecher.

Betrieb der Schmalspurbahn eingestellt

Der Betrieb der Harzer Schmalspurbahn war von Dienstagnachmittag an eingestellt worden, sagte der Feuerwehrsprecher. Über die Bahn wurden EinsatzkrĂ€fte, Material und Löschwasser so nahe wie möglich an den Einsatzort gebracht. Auch die beiden Wasserwagen der Harzer Schmalspurbahn waren im Einsatz.

Zahlreiche Besucher hatten sich auf dem Brockengipfel befunden, als das Feuer ausbrach. Sie mussten zunĂ€chst auf dem Berg und am Bahnhof Schierke ausharren, wie Heide BaumgĂ€rtner, Sprecherin der Brockenbahn auf Anfrage sagte. "Die Rauchbelastung ist einfach zu groß, um die Menschen sicher nach unten zu bringen. Daher haben wir sie sicher in den ZĂŒgen untergebracht und versorgen sie mit Essen und GetrĂ€nken", beschrieb sie die Situation nach Ausbruch des Feuers. Auch die Gastronomie am Brocken hatte fĂŒr die wartenden Menschen geöffnet. Der 1141 Meter hohe Brocken ist der höchste Berg im Mittelgebirge Harz und Norddeutschlands.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Mordfall Obernkirchen: Gefundene Tote war unbekleidet
  • Sophie Loelke
  • Arno Wölk
Von Sophie Loelke, Arno Wölk
FeuerwehrGroßbrandHarzWaldbrandWernigerode
Justiz & KriminalitÀt




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website