Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaJustiz

Nach Aufhebung der Corona-Maskenpflicht: Umstrittener Richter suspendiert


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextMaaßen zum Chef der Werteunion gewähltSymbolbild für einen Text"Scheiß-Rennen" für DSV-FahrerSymbolbild für einen TextSo soll das 49-Euro-Ticket funktionierenSymbolbild für einen TextVanessa Blumhagen ungeschminktSymbolbild für einen TextMassen-Crash auf A5: SchwerverletzteSymbolbild für einen TextCDU: Prostitution soll in den LehrplanSymbolbild für einen TextSpanner beobachtete Ex-"Miss Thüringen"Symbolbild für einen Text13-jähriger Schütze: Wieder Terror-VerdachtSymbolbild für einen TextPamela Anderson erbt wohl MillionenSymbolbild für einen TextSupermarkt ruft Tiefkühlpizza zurückSymbolbild für einen TextZDF setzt gleich zwei beliebte Serien abSymbolbild für einen Watson TeaserEx-BVB-Star in Video den Tränen naheSymbolbild für einen TextDiese Risiken birgt eine verschleppte Erkältung
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Richter nach Aufhebung von Maskenpflicht vorerst suspendiert

Von afp
Aktualisiert am 26.01.2023Lesedauer: 1 Min.
Das Landgericht Meiningen (Symbolbild): Das thüringische Dienstgericht für Richter suspendierte einen Familienrichter vorläufig, der Coronamaßnahmen an Schulen aufgehoben hatte.
Das Landgericht Meiningen (Symbolbild): Das thüringische Dienstgericht für Richter suspendierte einen Familienrichter vorläufig, der Coronamaßnahmen an Schulen aufgehoben hatte. (Quelle: Bild13/imago images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Richter sorgte mit der Entscheidung, die Maskenpflicht an zwei Schulen aufzuheben, bundesweit für Aufsehen. Nun wurde er vorläufig suspendiert.

Die Entscheidung eines Weimarer Richters, die Coronamaßnahmen an zwei Schulen aufzuheben, hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt. Nun darf der wegen Rechtsbeugung angeklagte Amtsrichter vorerst nicht länger als Richter tätig sein. Das thüringische Richterdienstgericht am Landgericht Meinigen suspendierte ihn vorläufig, wie ein Gerichtssprecher am Mittwoch sagte. Parallel dazu läuft am Erfurter Landgericht ein Strafverfahren gegen den Mann, der im April 2021 als Familienrichter eine juristisch höchst umstrittene Entscheidung gegen die Maskenpflicht an Schulen fällte.

Er ordnete damals an, dass die Kinder an zwei Weimarer Schulen keine Masken mehr tragen müssten und alle Coronamaßnahmen aufgehoben würden. Das begründete er mit dem Kindeswohl. Die Entscheidung sorgte bundesweit für Aufsehen. Das Thüringer Oberlandesgericht in Jena hob sie schließlich auf, weil Familiengerichte für solche Entscheidungen gar nicht zuständig sind.

Im Oktober 2021 stellte auch der Bundesgerichtshof anhand von mehreren anderen Fällen klar, dass Familiengerichte nicht über die Maskenpflicht an Schulen entscheiden. Die Staatsanwaltschaft erhob Anklage wegen Rechtsbeugung gegen den Weimarer Richter, das Landgericht Erfurt ließ sie zu. Gegen seine vorläufige Suspendierung kann der Mann Beschwerde beim Thüringer Dienstgerichtshof für Richter einlegen. Zuerst hatte der Mitteldeutsche Rundfunk darüber berichtet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
US-Justiz klagt fünf Ex-Polizisten nach Tod eines Schwarzen an
Maskenpflicht
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website