• Home
  • Themen
  • Bundesgerichtshof


Bundesgerichtshof

Bundesgerichtshof

Gedenktafel wĂŒrdigt grĂ¶ĂŸtenteils stark belastete NS-Juristen

Seit den 1950er Jahren erinnert eine Gedenktafel am Bundesgerichtshof (BGH) an 34 Juristen, die nach Kriegsende in sowjetischen Internierungslagern starben - jetzt belegen wissenschaftliche Untersuchungen, dass die meisten stark in NS-Unrecht verstrickt 


Umstrittene Gedenktafel fĂŒr NS-Juristen

Der Messerangreifer, der im November vergangenen Jahres in einem ICE zwischen Regensburg und NĂŒrnberg vier Menschen niedergestochen hatte, bleibt vorerst in Untersuchungshaft.

Justiz

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat ein Urteil des Landgerichts Erfurt gegen einen Ex-Polizisten bestÀtigt, der seine ehemalige Freundin mit Messerschnitten dauerhaft das Gesicht entstellt hat.

Bundesgerichtshof

Georg Bromme will sein Urteil nicht akzeptieren. Der verurteilte Ex-Sparkassenchef hat gelebt wie ein Feudalherr, jetzt fĂŒrchtet er um seine Pension und will das Urteil gegen ihn nicht akzeptieren.

Der Angeklagte Georg Bromme
von Klaus Wiendl

Die PlastiktĂŒte in der Papiertonne oder der Joghurtbecher im BiomĂŒll: Nicht alle Mieter achten auf eine richtige MĂŒlltrennung – und das kann sĂ€mtliche Mietparteien im Haus treffen.

Kind wirft Plastikbecher in den MĂŒll
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

Mit einem wahnwitzigen Plan wollten zwei deutsche Ex-Soldaten den BĂŒrgerkrieg im Jemen entscheiden – und dabei abkassieren. BestĂ€rkt wurden sie in dem Vorhaben auch von einer Wahrsagerin. Nun stehen sie in Stuttgart vor Gericht.

KĂ€mpfer im Jemen (Archivbild): Die deutschen Ex-Soldaten wollten in das Kriegsgeschehen eingreifen.

Vier Jahre lang muss eine Frau ins GefĂ€ngnis, die sich dem IS anschloss und spĂ€ter ein Buch darĂŒber schrieb. Der Bundesgerichtshof hat ein entsprechendes Urteil nun bestĂ€tigt.

Eine Statue der Justitia: Die Frau bezeichnete sich selbst als "IS-Aussteigerin".

Im Skandal um "Cum-Ex"-AktiengeschÀfte hat der Bundesgerichtshof (BGH) ein weiteres Urteil bestÀtigt. Das Landgericht Bonn hatte einen leitenden Mitarbeiter der Hamburger Warburg ...

Bundesgerichtshof

Einen zu hohen Spritverbrauch muss sich niemand bieten lassen – Sie können dann gegen den Hersteller vorgehen. HĂ€ufig können Sie aber selbst ganz einfach den Verbrauch senken. Wie beides geht.

Spritpreise auf Rekordniveau: Ein zu hoher Verbrauch ist in diesen Tagen besonders Ă€rgerlich. Die GrĂŒnde dafĂŒr sind können vielseitig sein.
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website