Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePanoramaUnglücke

Zwei Gebäude im Zentrum von Lille eingestürzt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextArmin Laschet übernimmt neues AmtSymbolbild für einen TextNRW: Radfahrer in Innenstadt erschossenSymbolbild für einen TextWM-Quoten enttäuschen erneutSymbolbild für einen TextFifa will Portugal-Tor wohl neu bewertenSymbolbild für einen TextEier werden noch teurerSymbolbild für einen TextDer nächste Schlagerstar hört aufSymbolbild für einen TextTest: Das ist das beste HandynetzSymbolbild für ein VideoWüste wird zur weltgrößten MüllhaldeSymbolbild für einen TextRebecca Mir teilt seltenes Bild mit SohnSymbolbild für ein Video"Bild der Verwüstung" nach MassencrashSymbolbild für einen TextSupermarkt brennt komplett niederSymbolbild für einen Watson TeaserMicaela Schäfer spricht über "Tabuthema"Symbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Zwei Gebäude im Zentrum von Lille eingestürzt

Von dpa
12.11.2022Lesedauer: 1 Min.
Aufnahmen zeigen die Trümmer in Lille. (Quelle: Glomex)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im nordfranzösischen Lille sind am Samstagmorgen zwei Gebäude in sich zusammengesackt. Ein Bewohner hatte zuvor Risse bemerkt.

Im Zentrum der nordfranzösischen Großstadt Lille sind zwei Gebäude eingestürzt. Opfer wurden zunächst nicht entdeckt. Zwar laufe bereits ein umfangreicher Rettungseinsatz, allerdings werde die Lage noch erkundet, teilte die Feuerwehr am Samstagmorgen mit. In einem der beiden aneinander angrenzenden Gebäude unweit des historischen Hauptplatzes habe es Renovierungsarbeiten gegeben, berichtete die Zeitung "La Voix du Nord".

Ein Fotograf der Zeitung wurde auf dem Weg in die Redaktion Zeuge des Einsturzes. Erst brachen demnach Steine aus der Fassade und dann sackten die Gebäude in sich zusammen. Ein angrenzendes Hotel wurde evakuiert.

Ein Gebäude noch in der Nacht evakuiert

Zu dem Einsturz kam es gegen 9.15 Uhr in der gerade an Wochenenden von Einkaufstouristen stark frequentierten Straße. Bereits in der Nacht waren die Bewohner eines der Gebäude evakuiert worden, nachdem ein spät nach Hause kommender Bewohner Risse festgestellt hatte, berichtete die Zeitung.

Nach dem Einsturz wurde die Umgebung weiträumig abgesperrt. Rettungskräfte waren mit Suchhunden und Spezialgerät in der Ruine im Einsatz, teilte die Feuerwehr mit. Die Helfer rückten mit insgesamt 48 Fahrzeugen an.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Größter aktiver Vulkan bricht aus
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
Feuerwehr
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website