Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePanoramaUnglücke

Ein Toter bei Unwetter in Spanien – starke Überschwemmungen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextStrafbefehl: AfD-Politiker tritt zurückSymbolbild für einen TextArmin Laschet übernimmt neues AmtSymbolbild für einen Text"Top Gun"-Darsteller ist totSymbolbild für einen TextARD: Diese Sendungen fallen heute ausSymbolbild für einen TextFifa will Portugal-Tor wohl neu bewertenSymbolbild für einen TextTeamchef Binotto verlässt FerrariSymbolbild für einen TextBewaffnete Geiselnahme in ColoradoSymbolbild für einen TextTest: Das ist das beste HandynetzSymbolbild für einen TextSupermarkt brennt komplett niederSymbolbild für ein Video"Bild der Verwüstung" nach MassencrashSymbolbild für einen TextZwölfjährige seit Tagen vermisstSymbolbild für einen Watson TeaserSchlagerstar sauer über Helene-VergleichSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Ein Toter bei Unwetter in Spanien – starke Überschwemmungen

Von dpa
Aktualisiert am 13.11.2022Lesedauer: 1 Min.
Spanien, Valencia: Ein überschwemmter Abschnitt der Ostautobahn, A-3. Bei Unwettern mit heftigen Regenfällen,
Spanien, Valencia: Ein überschwemmter Abschnitt der Ostautobahn, A-3. Bei Unwettern mit heftigen Regenfällen, (Quelle: Jorge Gil/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Heftige Regenfälle sorgen derzeit in Spanien für massive Probleme auf den Straßen. Bislang ist ein Todesopfer bekannt.

Bei Unwettern mit heftigen Regenfällen, Hagel und Sturmböen ist in Spanien mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. Ein 17-Jähriger sei in der Stadt Saragossa von einem herabstürzenden Ast erschlagen worden, berichtete der staatliche TV-Sender RTVE am Samstagabend. Auf dem Flughafen von Valencia an der Mittelmeerküste habe zeitweise eine Startbahn gesperrt werden müssen, nachdem ein Blitz eingeschlagen war.

In 24 Stunden seien dort 149 Liter Regen pro Quadratmeter niedergegangen. In dem Ort Xert im Landesinnern von Castellón seien sogar 300 Liter je Quadratmeter gemessen worden. Der Klimawandel macht Dürren wie in Spanien im vergangenen Sommer und heftige Stürme mit extremen Regenmengen wahrscheinlicher, warnen Experten.

Im Fernsehen waren zahlreiche überflutete Straßen zu sehen, Tiefgaragen und Keller standen unter Wasser. Die Feuerwehr musste viele Menschen aus ihren Fahrzeugen retten, die vom Hochwasser eingeschlossen worden waren. Auch ein Schulbus blieb in Les Alquerías im Wasser stecken. Helfer trugen die Kinder huckepack in höher gelegenes Gelände, wie auf einem Video der Feuerwehr zu sehen war. Für die kommenden Stunden wurde mit weiteren Regenfällen gerechnet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Größter aktiver Vulkan bricht aus
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
SpanienUnwetterÜberschwemmung
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website