Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaUnglücke

Australien: Buschbrände wüten nahe Perth


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBericht: Bayern-Boss ist Führerschein losSymbolbild für einen TextDiese Zahl bestimmt die GrundsteuerSymbolbild für einen TextUmstrittener Dschungel-Star fliegt rausSymbolbild für einen Text"Bergdoktor" offenbart größtes GeheimnisSymbolbild für einen TextFreundin schwanger: Ex-NFL-Profi totSymbolbild für einen TextRodel-Legende kontert BundestrainerSymbolbild für einen TextCSU-Politiker räkelt sich in BadewanneSymbolbild für einen TextBVB-Profi offenbart Tumor-OPSymbolbild für einen TextLive im TV: Rockstar beschimpft RegierungSymbolbild für einen TextWird Löw Belgien-Coach? Berater reagiertSymbolbild für einen TextWollte Helfer SPD-Mann verbluten lassen?Symbolbild für einen Watson TeaserDschungel-Drama hat böse Folgen für EheSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Flammenmeer zerstört Dutzende Häuser

Von dpa, ap, afp
13.01.2014Lesedauer: 2 Min.
Buschbrände in Australien
Meterhohe Flammen überschreiten die Waldgrenzen (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Buschbrand hat nahe der Küstenstadt Perth im Westen Australiens mindestens 46 Häuser zerstört. Vermutlich wurde das Feuer durch eine umgestürzte Hochspannungsleitung ausgelöst. Der Brand sei aber mittlerweile unter Kontrolle, melden Einsatzkräfte.

Hunderte Menschen sind in Notquartieren untergebracht. Viele von ihnen fürchten, ihre Häuser verloren zu haben. "Wir sind mit unserem Bettzeug, unseren Zahnbürsten, den Kindern und den Tieren rausgerannt", berichtete Kara Cornelius dem Sender ABC. In Parkerville, rund 35 Kilometer östlich von Perth, gelten vier Menschen als vermisst.


NACHRICHTEN DES TAGES

Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
+3

Bereits ein Toter in Perth

Das Feuer forderte bereits ein Todesopfer. Nach Angaben der Rettungskräfte starb ein 62-Jähriger am Sonntag in einem Vorort von Perth. Der Mann hatte offenbar versucht das Feuer auf seinem Hausdach zu löschen. Dabei sei er kollabiert und gestorben, teilte die Feuerwehr mit.

Die Buschbrände haben bislang mindestens 46 Häuser zerstört, 350 Hektar Wald wurden vernichtet. Starke Winde haben die Flammen bis zu 20 Meter hochgetrieben.

Insgesamt kämpfen etwa 275 Feuerwehrleute gegen die Flammen an. Zwei von ihnen mussten am Sonntag, als das Quecksilber bis auf 41 Grad kletterte, wegen Erschöpfung behandelt werden.

Heißester Tag seit sechs Jahren

Neben starken Winden begünstigte auch eine Hitzewelle das Feuer in Perth Hills. Die Temperaturen erreichten am Samstag Rekordniveau. In Perth war es beispielsweise mit 44 Grad der heißeste Tag seit sechs Jahren.
Die Hitzewelle zieht nun weiter Richtung Osten, wo gegen Ende der Woche in Adelaide und Melbourne extreme Temperaturen erwartet werden. Für die Region um Perth gilt aktuell vorsichtige Entwarnung. Zuletzt lagen die Temperaturen knapp unter 30 Grad.

Australien erlebt immer wieder schwere Buschbrände, vor allem in den Sommermonaten Dezember bis Februar.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
24-Jährige stirbt nach Kontakt mit falschem Löffel
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
AustralienBuschbrand
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website